Benefizspiel kannte nur Gewinner

06.10.2015, Lotte/Osnabrück

Am 30. September 2015 ging das „Duell der Dienstleister“ in seine dritte Auflage. Auf dem Rasen des Stadions der Sportfreunde Lotte bekamen die zahlreichen Zuschauer des Benefizspiels der Piepenbrock Allstars gegen die Betriebself „F.C. Real“ der buw Unternehmensgruppe eine interessante Partie zu sehen. Am Ende hatte die Mannschaft des Kommunikationsdienstleisters mit 2:1 knapp die Nase vorne und holte den begehrten Wanderpokal an die Rheiner Landstraße.
 
Die dritte Auflage des Osnabrücker Derbys kannte auch diesmal nur Gewinner und stand im Zeichen des guten Zwecks: Piepenbrock spendete für sein Hilfsprojekt „Piepenbrock Clean Water“ 1000 Euro an das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e. V. Die Organisation Lernen fürs Leben e. V. freute sich über einen Spendenscheck von buw in derselben Höhe. Außerdem erhielt die Jugendabteilung der Sportfreunde Lotte eine Zuwendung der beiden Unternehmen.
 
Auf dem Feld lieferten sich beide Teams einen spannenden Schlagabtausch. In einer gutklassigen und von Fairness geprägten Partie erwischte der F.C. Real den besseren Auftakt und ging durch einen schönen Schlenzer in Führung. Noch vor der Pause glichen die Piepenbrocker in Person von Timo Wöhrmeyer aus und kamen mit Schwung in den zweiten Spielabschnitt. Doch das Team des Gebäudedienstleisters verpasste es, sich für seinen Einsatz zu belohnen. Auf der Gegenseite schlug buw eiskalt zu: Nach einem Freistoß prallte der Ball von der Querlatte zurück und wurde aus kurzer Distanz zum entscheidenden 2:1 verwandelt. Damit gelang dem „F.C. Real“ die erfolgreiche Revanche für die Niederlage bei der letzten Auflage im Jahr 2012. Bis zum erneuten „Duell der Dienstleister“ soll nicht viel Zeit ins Land gehen, waren sich buw-Geschäftsführer Jens Bormann und Arnulf Piepenbrock im Anschluss der Partie einig.



Logo
Benefizspiel kannte nur Gewinner
Top-motiviert gingen die Piepenbrock Allstars in die Partie. Für das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e. V. spendeten sie 1000 Euro. (Bild: Piepenbrock)
Benefizspiel kannte nur Gewinner
Timo Wöhmeyer zielt knapp am Ziel vorbei - Mitte der zweiten Halbzeit war Piepenbrock der Führung nahe. (Bild: Piepenbrock)