DINÖ bestätigte Nachhaltigkeitskompetenz

13.02.2015, Osnabrück

Das Deutsche private Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie (DINÖ) verlieh erneut das Siegel „Gesicherte Nachhaltigkeit“ an Piepenbrock. Der Abschlussbericht des Re-Audits unterstrich die Kompetenz des Gebäudedienstleisters auf dem Gebiet. Ein vorgeschalteter Fragebogen hatte die Nachhaltigkeitsbemühungen des Unternehmens analytisch betrachtet. Das Familienunternehmen unterzog sich zum zweiten Mal der Prüfung.
 
Piepenbrock liege branchenübergreifend in der Spitzengruppe aller ausgewerteten Unternehmen entsprechender Größe. Das Gesamtergebnis von 83 Prozent sei laut Auswertung als „sehr gut“ einzustufen. Sogar „vorbildlich“ sei, dass die Überprüfungen vor Ort den Ergebnissen des Fragebogens in allen Belangen standgehalten hätten. So punktete das Unternehmen etwa aufgrund seiner engen regionalen Verbundenheit. Diese zeige sich zum Beispiel darin, dass mehr als 50 Prozent der Beschäftigten deutschlandweit aus dem jeweiligen Umland der Einsatzorte stammen, Aufträge an lokale Anbieter vergeben und regionale Güter für den Eigenbedarf aus dem nahen Umfeld bezogen würden. Zu den weiteren untersuchten Themen gehörten die klare, straffe und übersichtliche Unternehmensorganisation sowie das Verantwortungsbewusstsein bezüglich Umwelt und Mitmenschen. Die Auswertung hob außerdem den Piepenbrock Forst in Brandenburg hervor: „Das Betreiben von über 2 000 Hektar forstwirtschaftlicher Fläche und deren nachhaltige Bewirtschaftung, sowie das Gesamtkonzept ‚Piepenbrock Goes Green‘, zeigen einmal mehr, dass hier schon aus Tradition nachhaltiges Handeln zu den Grundsätzen der Piepenbrock Unternehmensgruppe gehört.“

Zertifikat und Prüfsiegel bestätigt

Das anschließende Audit im Service Center Osnabrück brachte zusätzliche positive Aspekte der gleichmäßig ökonomischen, ökologischen und sozialen Ausrichtung des Unternehmens hervor. Untersucht wurden
  • die Personalpolitik,
  • die regionale Wirkung,
  • die Arbeitsplatzgestaltung,
  • der Energieverbrauch,
  • das Umweltverhalten,
  • die Kundenorientierung und
  • die Unternehmensorganisation.
Der Abschlussbericht unterstrich „die vorbildliche Umsetzung nachhaltigen Handelns auf allen Ebenen der Nachhaltigkeit". Das DINÖ erteilte auf dieser Basis sowohl das Zertifikat als auch das damit verbundene Prüfsiegel über die „Gesicherte Nachhaltigkeit“.

Führungsrolle in der Branche

Die Zertifizierung ist Teil einer langfristigen Zusammenarbeit. Ergänzungen, Erweiterungen und Veränderungen werden jedes Jahr aktualisiert und fortlaufend in den Prüfbericht eingepflegt. Darauf basierend soll weiterhin ein regelmäßiges Update von Zertifikat und Prüfsiegel erfolgen. Die Motivation des Familienunternehmens sein nachhaltiges Engagement zertifizieren zu lassen, erklärte Timo Brümmer vom Piepenbrock Arbeitskreis Nachhaltigkeit: „Wir wollen beim Thema Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einnehmen. Für uns ist die Zertifizierung nicht nur eine Bestätigung für unsere Arbeit, sie zeigt auch auf, wo noch Optimierungspotenziale bestehen.“


<< zurück zur Übersicht

Quelle: www.piepenbrock.de

Logo
DINÖ bestätigte Nachhaltigkeitskompetenz
Piepenbrock wurde erneut mit dem Siegel "Gesicherte Nachhaltigkeit" ausgezeichnet.
DINÖ bestätigte Nachhaltigkeitskompetenz
Lobend erwähnt wurde der Piepenbrock Forst in Brandenburg. Er zeige, dass schon aus Tradition nachhaltiges Handeln zu den Grundsätzen der Piepenbrock Unternehmensgruppe gehöre.