Anmeldung
INservFM


Besuchen Sie uns
auf der INservFM!
teaser

INservFM – So kommt zusammen, was zusammengehört

13.01.2016, Osnabrück

Wenn in der Automobilindustrie Motor und Karosserie zusammengeführt werden, spricht man von einer Hochzeit. Es ist der Moment, in dem sich die zwei wesentlichen Komponenten eines Fahrzeugs verbinden. Ähnlich verhält es sich mit den bislang getrennt auftretenden Themen „Facility Management“ und „Industrieservices“. Diese beiden gehen im kommenden Jahr ein Bündnis für eine gemeinsame Zukunft ein.
 
Vom 23. bis 25. Februar 2016 werden sie als neue Leitausstellung für Gebäudedienstleistungen „INservFM“ Premiere feiern und somit die Nachfolge der Fachmesse „Facility Management“ antreten. Ziel ist es, die Ausstellung in Frankfurt am Main als Leitmesse in der D-A-CH-Region zu etablieren. Die neue Plattform wurde in enger Zusammenarbeit mit den Branchenverbänden GEFMA  und WVIS sowie der Messe Frankfurt konzipiert. Piepenbrock wird in Halle 11.0, Stand E21 mit einem Expertenteam vertreten sein. Es erwarten die Messebesucher neue Impulse, innovative Lösungsansätze und praxisnahe Konzepte.

Piepenbrock liefert Kongressbeitrag

In mehr als 90 Expertenvorträgen vereint der angeschlossene hochkarätige INservFM-Kongress als Wissens- und Diskussionsplattform themenverwandte Bereiche von FM und Industrieservice unter einem Dach. Piepenbrock wird in Person von Mahmut Tümkaya, Geschäftsleitung Großkunden Ganzheitliches FM, einen Fachbeitrag beisteuern. Am Donnerstag, dem 25. Februar 2016 wird er um 9:30 Uhr ein bewährtes Verfahren unter dem Titel „Zertifizierung ,live‘: GEFMA 160 – Von der Aufnahme des Ist-Zustandes bis zur Umsetzung der Prüfprozesse am Beispiel des Konzeptunternehmens IKEA“ vorstellen.

Neuer Ausstellerbeiratsvorsitzender

Eine weitere Neuerung betrifft das Amt des Ausstellerbeiratsvorsitzenden. Arnulf Piepenbrock löst Bernd Romanski in dieser Position ab, der sich langjährig für die „Facility Management“ eingesetzt hatte. Piepenbrock stellt sich der Aufgabe mit Enthusiasmus und Elan. „Es muss uns gelingen, die Anzahl der INservFM-Aussteller in den nächsten Jahren deutlich zu steigern, um die Zukunftsfähigkeit der Messe zu untermauern und sie für neue Zielgruppen attraktiver zu machen“, unterstreicht er. Dazu seien alle Branchenmitglieder aufgerufen – besonders die in der WVIS organisierten Unternehmen, auf deren Kreativität in der Gestaltung ihrer Messeauftritte man bereits gespannt sei. „Wir sind davon überzeugt, dass sie eine wichtige Bereicherung für die Leitmesse darstellen werden.“


<< zurück zur Übersicht

 

Logo
INservFM – So kommt zusammen, was zusammengehört
Die bislang getrennt auftretenden Themen „Facility Management“ und „Industrieservices“ ein Bündnis für eine gemeinsame Zukunft ein. Vom 23. bis 25. Februar 2016 werden sie als neue Leitausstellung für Gebäudedienstleistungen „INservFM“ Premiere feiern und somit die Nachfolge der Fachmesse „Facility Management“ antreten.
INservFM – So kommt zusammen, was zusammengehört
Arnulf Piepenbrock ist der neue Ausstellerbeiratsvorsitzende der INservFM.