Maintain 2012: ProAktive Instandhaltung als Wettbewerbsvorteil

München/Osnabrück, 28.09.2012

Die Maintain 2012 öffnet vom 16. bis 18. Oktober nach einer zweijährigen Pause wieder ihre Pforten im MOC Veranstaltungscenter in München. Piepenbrock Instandhaltung wird die Besucher am Stand 308 in Halle 2 willkommen heißen und freut sich auf interessante Gespräche und neue Impulse. Die internationale Fachmesse ist der Branchentreffpunkt für Strategien, Methoden und Tools in der industriellen Instandhaltung, zu der die Messe München etwa 200 Aussteller und 4000 Besucher erwartet. Dr. Paul Jazel, Geschäftsführer Piepenbrock Instandhaltung, wird am Mittwoch, den 17. Oktober auf dem Forum „Macher & Märkte“ (Stand 613 in Halle 3) unter dem Titel „Neue Services für eine Branche im Umbruch?" beim Roundtable mit renommierten Branchengrößen sowie Vertretern aus der Forschung und Praxis über die zukünftige Bedeutung von Hersteller-Services in der Instandhaltung diskutieren.

ProAktive Instandhaltung als Antwort auf steigenden Wettbewerbsdruck

Die Piepenbrock Instandhaltung wird auf der Maintain 2012 ihr Konzept der ProAktiven Instandhaltung in den Fokus rücken. „Der ständig wachsende Wettbewerbsdruck um Produktivität, Qualität und Kosten zwingt die produzierenden Unternehmen zunehmend zur Einführung von komplexen Instandhaltungssystemen. Nur so lässt sich eine hohe Anlagen- und Maschinenverfügbarkeit sicherstellen“, erläutert Olaf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter. „Unsere ‚ProAktive Instandhaltung’ garantiert, dass durch ein effizientes Instandhaltungskonzept geeignete Maßnahmen ergriffen werden, die das Ausfallrisiko von Maschinen und Anlage minimieren.“ Die Piepenbrock Unternehmensgruppe ist seit Anfang der 90er-Jahre in der Instandhaltung aktiv und heute mit fünf Instandhaltungszentren und mehr als 20 Stützpunkten deutschlandweit präsent.

Quelle: www.piepenbrock.de

Logo
Maintain 2012
(c) Messe München GmbH