Piepenbrock auf Woche der Umwelt vertreten

09.02.2016, Osnabrück

Jury wählte 190 Aussteller für Umweltschau des Bundespräsidenten


Nun stehen die Aussteller für die „Woche der Umwelt“ fest. Am 7. und 8. Juni 2016 werden auf 190 Ständen im Park des Schlosses Bellevue innovative Ideen und Projekte zur Nachhaltigkeit vorgestellt. 600 Bewerbungen waren im Vorfeld eingegangen. Piepenbrock wird seinen Unternehmensforst und die damit verbundenen nachhaltigen Maßnahmen und Aktionen präsentieren.
 
Bereits zum fünften Mal seit 2002 findet die Umweltschau am Berliner Amtssitz des Bundespräsidenten statt. Für zwei Tage im Juni stehen das Thema Umweltschutz und die damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Chancen im Blickfeld der Öffentlichkeit. Piepenbrock wird vor der beeindruckenden Kulisse des Schlosses Bellevue sein Nachhaltigkeitskonzept präsentieren. Einen speziellen Fokus richtet das Team um Nachhaltigkeitsreferentin Patricia Klibert auf den firmeneigenen Forst Rheinshagen in Brandenburg. Dort pflanzt Piepenbrock im Rahmen der „Aktion Wachstum“ nicht nur gemeinsam mit seinen Kunden Bäume, um bei der Dienstleistung unvermeidlich entstehende CO2-Emissionen zu kompensieren. Es findet auch eine Vielzahl von Veranstaltungen rund um die Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung statt. So wird das Ausstellungsteam ebenso die „Azubi-Projekttage“ vorstellen. Das Projekt wurde vom Bundesamt für Naturschutz mehrfach als Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt“ ausgezeichnet. Jährlich besuchen Auszubildende den firmeneigenen Forst im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land, um sich ein persönliches Bild von den Naturschutzaktivitäten ihres Unternehmens zu machen. Sie leisten dabei einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, indem sie eine etwa acht Hektar große Heidefläche von Kiefern- und Birkenaufwuchs befreien.

Vielfältige Angebote zur Nachhaltigkeit

Auch die weiteren Aussteller aus Deutschland und der Schweiz präsentieren sich auf fast 4 000 Quadratmetern des Bellevue-Parks zu den Fachthemen Klimaschutz, Energie, Ressourcen, Boden und Biodiversität, Mobilität und Verkehr sowie Bauen und Wohnen. Parallel zu der Ausstellung ist ein hochkarätiges und vielfältiges Vortrags- und Diskussionsangebot geplant. Auf der Hauptbühne werden Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in moderierten Diskussionsrunden zu den Schwerpunktthemen diskutieren. Ergänzend werden zudem 70 bis 80 Fachforen zu aktuellen Nachhaltigkeitsthemen mit rund 400 Experten angeboten.
 
Weitere Informationen bietet die Website http://www.woche-der-umwelt.de.



 

<< zurück zur Übersicht

 

Logo
Piepenbrock auf „Woche der Umwelt“ vertreten
Am 7. und 8. Juni 2016 werden auf 190 Ständen im Park des Schlosses Bellevue innovative Ideen und Projekte zur Nachhaltigkeit vorgestellt. (Bild: Taxiarchos228, Schloss Bellevue, 5 May 2013. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Berlin_-_Schloss_Bellevue2.jpg)
Piepenbrock auf „Woche der Umwelt“ vertreten
Auszubildende von Piepenbrock erleben während der Azubi-Projekttage Nachhaltigkeit hautnah – ein wiederholt „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“. (Bild: Piepenbrock)
Piepenbrock auf „Woche der Umwelt“ vertreten
Ein Symbol für Verantwortung und langfristige Partnerschaften sind die Baumpflanzungen im Piepenbrock Forst. Auch die geschäftsführenden Gesellschafter Olaf und Arnulf Piepenbrock (v. l.) packen eigenhändig mit an. (Bild: Piepenbrock)
Piepenbrock auf „Woche der Umwelt“ vertreten
Zurück zur Vielfalt. Die ehemalige Monokultur des Piepenbrock Forsts in Brandenburg wird in einen Mischwald zurückgeführt, der vielen unterschiedlichen Tieren und Pflanzen ein Zuhause bietet. (Bild: Piepenbrock)