Piepenbrock mit Teilnehmerrekord beim Dresden Marathon

21.10.2015, Dresden

Am 18. Oktober 2015 avancierte die sächsische Landeshauptstadt Dresden abermals zur Pilgerstätte der deutschen Läufergemeinde. Bei der 17. Auflage des Dresden Marathons war Piepenbrock nicht nur als offizieller Sponsor des Halbmarathons mit von der Partie, sondern stellte ein schlagkräftiges Laufteam mit 101 Läufern.
 
Im Schatten der einzigartigen Barockarchitektur von Frauenkirche und Zwinger sowie der malerischen Elblandschaft auf der anderen Seite machten sich am Morgen des 18. Oktober 2015 knapp 8000 Läufer auf die verschiedenen Laufdistanzen. Darunter befand sich ein schlagkräftiges Team aus 101 Piepenbrock-Kunden und -Mitarbeitern. Damit verbesserte der Gebäudedienstleister seinen eigenen Teilnehmerrekord von 95 Läufern aus dem vergangenen Jahr. Das läuferische Engagement kam auch in diesem Jahr dem guten Zweck zugute: Für jeden gelaufenen Kilometer spendete Piepenbrock einen Euro an das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e. V. Gemeinsam mit der Hilfsorganisation engagiert sich Piepenbrock mit 63 Kinderpatenschaften in Laos. Im südostasiatischen Land sorgt das Unternehmen mit seinem Projekt „Piepenbrock Clean Water“ außerdem dafür, dass 13 Dörfer Zugang zu sauberem Trinkwasser erhalten. Die vom Team des Gebäudedienstleisters zurückgelegte Distanz von 2062 Kilometern sorgte deshalb nicht nur für Freude bei den Läufern, sondern hatte außerdem einen nachhaltigen sozialen Effekt. Piepenbrock-Regionalgeschäftsführer Alexander Brückner freute sich über die tolle Beteiligung: „Der Dresden Marathon ist ein fester Termin im Kalender unseres Unternehmens. Die herausragende Stimmung und das einzigartige Ambiente sorgen dafür, dass unsere Mannschaft jedes Jahr wächst.“ Wenn am 23. Oktober des kommenden Jahres wieder die Laufschuhe über den Dresdner Asphalt trommeln, wird Piepenbrock erneut mit einem starken Team am Start sein.




Logo
Piepenbrock mit Teilnehmerrekord beim Dresden Marathon
Ein Team aus 101 Piepenbrock-Kunden und -Mitarbeitern absolvierte die verschiedenen Distanzen des 17. Dresden Marathons. (Bild: Piepenbrock)