Schulreinigungsnorm komplett überarbeitet

28.09.2015, Bonn/Osnabrück

Zehn Jahre nach der Erstauflage wurde die Norm zur Schulreinigung einer vollständigen Überarbeitung unterzogen. Mit der Ausgabe 2015 der DIN 77400 „Reinigungsdienst­leistungen Schulgebäude“ liegen jetzt aktualisiert Anforderungen an die Reinigung und Hinweise für eine vertragsgemäße, umweltbewusste und hygienische Reinigung vor. Piepenbrock unterstützte den Erarbeitungsprozess in Person von Horst Keen, Leiter Technisches Management.
 
Schulgebäude sind der Ort, an dem jungen Menschen Bildung vermittelt und wichtige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Lebensweg geschaffen werden. Eine sach- und fachgerechte Reinigung und Pflege sorgt für ein sauberes und hygienisch einwandfreies Umfeld – den wesentlichen Faktor dafür, in einer lernfreundlichen Atmosphäre Wissen zu erwerben. Die Reinigung von Schulgebäuden stellt deshalb an Vergabestellen und Dienstleister besondere Anforderungen. Hygienische Erfordernisse einerseits und die Budgetlage der Schulträger andererseits bilden im Wesentlichen die Rahmenbedingungen für die Durchführung der Reinigung. Das Ergebnis soll ein gutes Lern-Umfeld unterstützen.
 

Sinkende Budgets führen zu weniger Reinigung

Da laut Umweltbundesamt reduzierte Reinigungsbudgets und daraus resultierend niedrigere Reinigungshäufigkeiten einen teilweise alarmierenden Hygienezustand in deutschen Schulen ergaben, wurde die Erstauflage der Norm im Jahr 2003 entwickelt. Empfehlungen zu den verschiedenen Stufen des Vergabeverfahrens und des Vertragsablaufs dienen dazu, optimale Voraussetzungen für eine ausreichende und fachgerechte Reinigung von Schulgebäuden zu schaffen. Auch eine Dekade nach ihrer Erstauflage besteht in der Schulreinigung erhebliches Verbesserungspotential. „Seit der Einführung haben sich zahlreiche Veränderungen auf rechtlicher und technischer Ebene ergeben", erläutert Horst Keen, der als Vertreter der Piepenbrock Unternehmensgruppe an der Überarbeitung der Norm mitgewirkte. „Diesen Neuerungen zum Beispiel im Infektionsschutzgesetz oder bei der Feinstaubproblematik tragen wir Rechnung."
 

Schwerpunkt: Mindeststandards

Schwerpunkt bleibt die Vereinbarung von Mindeststandards, die bei optimalen baulichen und organisatorischen Voraussetzungen eine ausreichende Reinigung in Schulgebäuden gewährleisten. Mit der vorliegenden Norm wird den Beauftragten für die Vergabe und Durchführung von Schulreinigungs­arbeiten eine praxisbezogene Hilfestellung an die Hand gegeben. Sie trägt dazu bei, mögliche vorhandene Schwachstellen in Zukunft auszuräumen. Als Grundlage künftiger Ausschreibungen von Schulreinigungsleistungen liefert die Norm aus fachlicher Sicht die dazu notwendigen Voraussetzungen.

 
Der Bundesinnungsverband hat einen kostengünstigen Sonderdruck der Norm herausgegeben, der von Mitgliedsunternehmen und Auftraggebern zum Preis von 70 Euro zzgl. Versandkosten und Umsatzsteuer erworben werden kann:

Gebäudereiniger-Wirtschaftsdienst GWD GmbH
Dottendorfer Straße 86
53129 Bonn
Mail: gwd@die-gebaeudedienstleister.de
Fax: 0228-9177511

<< zurück zur Übersicht

 


Quelle: http://www.die-gebaeudedienstleister.de/presse/aktuelle-presseinformationen/detail/schulreinigungsnorm-komplett-ueberarbeitet/

Logo
Schulreinigungsnorm komplett überarbeitet
Die komplett überarbeitete DIN 77400 ist erschienen. (Bild: Piepenbrock)