Drei Rosskastanien für die Stadt Dresden gepflanzt

Osnabrück, 10.11.2014

Erster Bürgermeister Hilbert griff selbst zur Schippe


(Dresden/Osnabrück, 10.11.2014) Ein nachhaltiges Zeichen der Partnerschaft setzte die Stadt Dresden gemeinsam mit dem Gebäudedienstleister Piepenbrock. Dirk Hilbert, erster Bürgermeister der sächsischen Landeshauptstadt, pflanzte gemeinsam mit Vertretern des Osnabrücker Familienunternehmens drei Rosskastanien im Beutlerpark. Seit knapp zwei Jahrzehnten erbringt Piepenbrock infrastrukturelle und technische Gebäudedienstleistungen bei der Stadt.
 
Die Pflanzung in der im Süden von Elbflorenz gelegenen Parkanlage geht auf Piepenbrocks Engagement für nachhaltiges Wirtschaften zurück. So betreibt der Gebäudedienstleister einen Forst bei Rheinsberg in Brandenburg, wo er für jeden Neuauftrag Bäume setzt. Dadurch sollen die Kohlendioxidemissionen ausgeglichen werden, die bei der Dienstleistung unweigerlich entstehen. Für die langjährige Partnerschaft mit der Stadt Dresden hatte sich das Unternehmen bereits dazu verpflichtet, 118 Bäume im Piepenbrock Forst zu pflanzen. Nun fanden drei „Gewöhnliche Rosskastanien“ mit der Fachbezeichnung Aesculus Hippocastanum neben dem Spielplatz im Beutlerpark ihren Platz.

Freude über nachhaltige Initiative

Dirk Hilbert erklärte: „Als erster Bürgermeister der Landeshauptstadt Dresden bin ich unter anderem für den Umweltschutz zuständig und freue mich sehr über Piepenbrocks Initiative zum Thema Nachhaltigkeit. Die regelmäßigen Baumpflanzungen im Piepenbrock Forst leisten einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.“ Alexander Brückner fügte hinzu: „Neben unserem Engagement als Mitglied der Umweltallianz Sachsen stellt die Baumpflanzaktion einen weiteren Baustein für unsere Nachhaltigkeitsentwicklung dar.“ Neben ihm und dem ersten Bürgermeister packten auch Detlef Thiel, Amtsleiter für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, sowie Olaf Fritzsche, Piepenbrock-Niederlassungsleiter Dresden, tatkräftig mit an.
 

Auftakt zur Erneuerung des Plateaus

Gepflanzt wurde die Rosskastanie, die 2005 Baum des Jahres in Deutschland war. Auf der Plateaufläche im Beutlerpark entsprechen die Kastanien denkmalpflegerischen Belangen und bilden später benachbart zum Spielplatz einen Baumblock, der durch seine Blütenkerzen im Mai und die goldene Herbstfärbung die Aufmerksamkeit auf sich lenken wird. Die Pflanzaktion ist Auftakt für die Erneuerung des Plateaus und Neugestaltung des Spielplatzes. Diese Arbeiten werden im Frühjahr 2015 abgeschlossen sein. 



<< zurück zur Übersicht


Quelle: www.piepenbrock.de

Pressemitteilung zum Downloaden (PDF)


Pressemitteilung zum Downloaden (DOC)


Logo
Drei Rosskastanien für die Stadt Dresden gepflanzt
Detlef Thiel, Amtsleiter für Stadtgrün und Abfallwirtschaft Stadt Dresden, Dirk Hilbert, erster Bürgermeister, Alexander Brückner, Piepenbrock-Regionalgeschäftsführer Süd-Ost, und Olaf Fritzsche, Piepenbrock-Niederlassungsleiter Dresden (v. l.). (Bild: Piepenbrock)
Drei Rosskastanien für die Stadt Dresden gepflanzt
Alle Beteiligten griffen zur Schippe und pflanzten tatkräftig insgesamt drei Rosskastanien im Dresdner Beutlerpark.