Sicherheit, die Schule macht

02.12.2009, Osnabrück

Die Piepenbrock Fortbildung GmbH + Co. KG investiert mit dem neuen Schulungszentrum in Berlin in die Zukunft des Geschäftsbereichs Sicherheit. Die Mitarbeiter des eigenen Unternehmens sind das größte Kapital, motiviert und gut ausgebildet sind sie die entscheidende Voraussetzung für nachhaltig gute Dienstleistung.

„Mit der Errichtung des Schulungszentrums Berlin in der Flottenstraße haben wir in die Zukunft investiert und ein ‚Trainingsgelände’ auf über 300 m² für unsere Mitarbeiter/innen geschaffen", erläutert Olaf Piepenbrock zur offiziellen Eröffnung des Schulungszentrums. Die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, reale Gegebenheiten zu simulieren und mit allen sicherheitsrelevanten Geräten, Maschinen und Techniken zu lernen und zu arbeiten.


Eine sichere Investition: Schulungszentrum Berlin

Die insgesamt vier Schulungsräume bieten den Teilnehmern eine erstklassige technische Ausstattung mit Gepäckprüfanlage GPA, Torsonde sowie diversen Handsonden zur Personenkontrolle. Herzstück ist das computergestützte Trainingssystem. Zu den Räumlichkeiten gehören noch zwei Aufenthaltsräume sowie ein Büro. Ziel ist es, zukunfts- und praxisrelevantes Wissen zu vermitteln. „Unsere Schulungsteilnehmer sollen nachhaltig lernen, um optimale Leistung für unsere Kunden zu bringen", bringt es Piepenbrock Geschäftsführer Paul Richter auf den Punkt.


Schulungsgeschichte am Standort Flottenstraße

Piepenbrock kann am Standort Berlin mittlerweile auf eine langjährige Erfahrung im Bereich Aus- und Fortbildung zurückblicken. 1974 erhielt der DSW als erster privater Sicherheitsdienstleister den Auftrag zur Übernahme hoheitlicher Sicherheitsaufgaben an den Flughäfen Berlin-Tegel und Berlin-Tempelhof. Unter der fachlichen Leitung der Bundespolizei wurden bis zur Schließung des Flughafens Tempelhof am 31.10.2008 Luftsicherheitsassistenten und -assistentinnen gem. § 5 LuftSiG über den DSW zur Passagierkontrolle eingesetzt. In über 500.000 Schulungsstunden wurden Mitarbeiter/innen hierfür erfolgreich fortgebildet und geschult. Diese dadurch gewonnene Erfahrung kommt heute unseren Kunden zu Gute und zeigt die hohe Kompetenz der Mitarbeiter/innen von Piepenbrock.

Neben den zahlreichen Luftsicherheitsschulungen gem. §§ 3 (Schulungen für sonstiges Personal), 5 (behördliche Vorschriften), 8 (Sicherheitsmaßnahmen für Flughafenbetreiber) und 9 (Sicherheitsvorschriften für Fluggesellschaften) bietet die Piepenbrock Fortbildung mittlerweile weitere Aus- und Fortbildungslehrgänge an:

- IHK-geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft

- IHK Unterrichtung gem. § 34a GewO

- Vorbereitungslehrgang zur Sachkundeprüfung gem. § 34a GewO

- Seminar zur Durchführung von Empfangstätigkeiten

- Englisch für Sicherheitskräfte

- Ausbilderschulungen

Piepenbrock hat es sich zur Aufgabe gemacht, flexibel und maßgeschneidert auf die Anforderungen und Wünsche der Auftraggeber zu reagieren und mit den öffentlichen Institutionen vertrauensvoll zusammen zu arbeiten. Dies gilt für den Standort Berlin wie auch für die gesamte Piepenbrock Unternehmensgruppe mit seinen über 25.000 Mitarbeitern. Zum Beispiel im Bereich der Gebäudereinigung, in dem Piepenbrock deutlich Marktführer ist, wird viel in die Aus- und Fortbildung investiert. So verfügt die Piepenbrock Unternehmensgruppe auch im Servicecenter in Osnabrück über ein hochmodernes Schulungszentrum, in dem die bundesweit eingesetzten Mitarbeiter und Führungskräfte aus- und fortgebildet werden. Erst vor wenigen Wochen wurde dort das „Piepenbrock Technologie Zentrum" eröffnet, in dem auf einer Fläche von über 200 m2 vielfältige Möglichkeiten zum Einsatz unterschiedlichster Reinigungstechniken und -verfahren geschaffen wurden.

<< zurück zur Übersicht


Quelle: www.piepenbrock.de

Logo
Eröffnung Schulungszentrum Berlin
Eröffnung Schulungszentrum Berlin