fbpx

Getränke kalkfrei genießen

8645

Reinigungstipp: Getränke kalkfrei genießen

Der Winter hält sich hartnäckig – die passende Zeit für eine Tasse Tee oder einen Cappuccino zum Aufwärmen. Sie haben Ihren Wasserkocher schon in der Hand, um ihn zu befüllen, da entdecken Sie Kalkablagerungen in Ihrem Gerät. Ärgerlich – doch kein Grund, ab sofort auf das heiße Getränk zu verzichten. Damit Sie Ihren Tee dann trinken können, wenn Ihnen danach ist, reicht es, den Wasserkocher regelmäßig zu entkalken. Wir geben Tipps, wie das am besten gelingt. Wer seinen Wasserkocher entkalken möchte, sollte auf Essig und Essigessenz verzichten. Dadurch entsteht ein stechender Geruch, der sich innerhalb kürzester Zeit im Raum verteilt. Die Alternative: Zitronensäurepulver. Das finden Sie in der Drogerie oder einem gut sortierten Supermarkt. Bei der Umsetzung helfen die Hinweise auf der Packung.

Bei einigen Produkten darf das Zitronensäurepulver nicht erhitzt werden – deshalb am besten kaltes Wasser in Ihren Wasserkocher füllen. Je nach Herstellerangabe geben Sie zwei bis drei Esslöffel Zitronensäurepulver auf einen Liter Wasser. Diese Mischung lassen Sie maximal drei bis vier Stunden einwirken. Die Einwirkzeit richtet sich nach dem Grad der vorhandenen Kalkablagerungen – und sollte eingehalten werden, um das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Je verkalkter der Wasserkocher ist, desto länger lassen Sie die Säure einwirken. Nach dem Entkalken muss das Gerät mehrfach gründlich mit klarem Wasser ausgespült werden. Dann ist der Wasserkocher kalkfrei – und Sie können sich das heiße Getränk Ihrer Wahl nach Herzenslust schmecken lassen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.