Gemeinsam gegen COVID-19

Informationen für unsere Mitarbeiter

Die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus beschäftigt uns alle. Und sie stellt uns alle schon seit einer Weile vor große Herausforderungen: uns als Unternehmen, aber auch Sie persönlich, Ihre Familien und Freunde. Da ist es nur verständlich, dass Sie Fragen haben: Fragen zum richtigen Umgang mit und zum Schutz vor dem Virus oder zu den Auswirkungen auf Ihre Arbeit. Daher beantworten wir Ihnen hier wichtigsten Fragen.

Allgemeine Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen

  • Wie kann ich mich vor einer Infektion schützen?

    Das Corona-Virus wird hauptsächlich per Tröpfcheninfektion übertragen. Daher sollten Sie insbesondere die AHA+L-Regeln beachten (Abstand halten, Hygiene-Maßnahmen beachten, Alltags-Maske tragen, Lüften):

    • unnötigen Körperkontakt mit Menschen vermeiden. Das heißt: kein Händeschütteln, keine Umarmungen oder Begrüßungs-Küsse
    • mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen halten
    • sich nicht ins Gesicht fassen, insbesondere in Augen, Nase und Mund
    • Ihre Hände regelmäßig und gründlich waschen
    • in Ihre Armbeuge oder ein Taschentuch husten und niesen. Werfen Sie das Taschentuch anschließend in den Müll und waschen Sie Ihre Hände
    • Maske tragen – zumindest, wenn Sie den Mindestabstand nicht einhalten können
    • in geschlossenen Räumen regelmäßig lüften
    • zuhause bleiben, wenn Sie krank sind

    Alle Hygienemaßnahmen finden Sie noch einmal übersichtlich in diesem Merkblatt. Behalten Sie außerdem auch unsere anderen Kommunikationskanäle, wie Social Media oder E-Mails, im Blick. Darüber informieren wir Sie stets über neue Entwicklungen, Verhaltensregeln usw. Senken Sie so Ihr Infektionsrisiko und tragen Sie dazu bei, das Corona-Virus einzudämmen.

  • Muss ich meine Hände regelmäßig desinfizieren?

    Nein, zumindest nicht im normalen Alltag. Das RKI hat da eine klare Meinung: Regelmäßiges, richtiges Händewaschen und das Befolgen der Husten- und Niesetikette, wie es die AHA+L-Regeln vorgeben, bilden die Basis und sind ausreichend.

    Ihre Hände desinfizieren sollten Sie nur, wenn das Infektionsrisiko groß ist oder wenn Sie gerade keine Möglichkeit haben, sich die Hände gründlich zu waschen.

  • Wie sollte ich mich am Arbeitsplatz verhalten?

    Hygiene und Abstand sind die Schlagwörter. In Büros gilt beispielsweise:

    • auf gemeinsames Essen zu verzichten, zum Beispiel von mitgebrachten Keksen, Kuchen oder Süßigkeiten
    • geschlossene Räume, mehrmals täglich zu lüften – per Stoßlüftung: So wird die Luft ausgetauscht. Die Ansteckungsgefahr sinkt
    • den Arbeitsplatz, zum Beispiel Schreibtisch, täglich zu reinigen, wenn andere Personen dorthin kommen – zum Beispiel Mitarbeiter oder Kunden
    • Arbeitsplätze vorbeugend zu desinfizieren, ist nicht zielführend und nicht erforderlich

Empfehlungen für die Reinigung

  • Einmalhandschuhe oder Mehrweghandschuhe bei der Reinigung: Was ist besser?

    Grundsätzlich sollten Reinigungskräfte Mehrweghandschuhe – zum Beispiel Nitril-Handschuhe – tragen. Wurden sie benutzt, müssen sie jedes Mal wieder mit Hände-Desinfektionsmittel desinfiziert werden.

    In Ausnahmefällen können auch Nitril-Einweghandschuhe verwendet werden.

    Generell gilt: Handschuhe, die bei Reinigungsarbeiten getragen werden, müssen mindestens Schutzkategorie III entsprechen – egal ob Mehrweg- oder Einweg-Handschuhe.

Verhalten bei Infektionsverdacht

  • Was muss ich tun, wenn ich Symptome habe?

    Fühlen Sie sich krank oder haben Sie Symptome, die auf eine Infektion hinweisen – zum Beispiel Erkältungs-Symptome wie Husten, Fieber oder Schnupfen – rufen Sie Ihren Arzt an. Er bespricht mit Ihnen, was weiter zu tun ist. Informieren Sie außerdem Ihren Vorgesetzen und bleiben Sie zuhause.
    Denn: Auch wenn die Symptome meist mild sind, kann das Virus bei älteren Menschen oder Patienten mit Vorerkrankungen schwerer verlaufen. Also sollten Sie vor allem diese Gruppen durch Ihre Vorsicht vor einer Infektion schützen.

    Weitere Informationen, wie Sie bei Infektionsverdacht vorgehen sollten, finden Sie auf der Seite des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Umgang mit SARS-CoV-2 bei Piepenbrock

  • Wie reagiert Piepenbrock, wenn sich im Umgang mit SARS-CoV-2 etwas ändert?

    Schon Ende Januar 2020 hat unsere Geschäftsführung die Arbeitsgruppe Pandemie aktiviert. Die Mitglieder aus verschiedenen Fachbereichen haben sich intensiv mit dem Virus und dessen Ausbreitung beschäftigt, unseren vorhandenen Pandemie-Plan angepasst und Maßnahmen daraus abgeleitet, die wir direkt umgesetzt haben.

    Die Lage verändert sich auch heute noch täglich. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, beobachten und bewerten unsere Experten aus dem Technischen Management die Entwicklungen kontinuierlich weiter – in Deutschland und weltweit. Und tauschen sich darüber regelmäßig mit unserer Geschäftsführung aus.

    Über die Entwicklungen und beschlossenen Maßnahmen halten wir Sie über unsere verschiedenen Kommunikationskanäle, zum Beispiel E-Mail, Webseite oder Post, immer auf dem Laufenden. Behalten Sie diese also auch weiter im Blick. Wir tun alles, um Sie zu schützen und weiterhin für unsere Kunden leistungsfähig zu bleiben.

  • Wie unterstützt Piepenbrock mich, damit ich Kinderbetreuung und Arbeit vereinbaren kann?

    Damit Sie für Ihre Kinder da sein, aber gleichzeitig auch weiter arbeiten können, können Sie Ihre Arbeitszeiten deutlich flexibler gestalten. Damit das klappt, haben wir auch unsere Kunden gebeten, uns zu unterstützen, zum Beispiel indem sie die Reinigungszeiten anpassen. Möchten Sie Ihre Arbeitszeiten ändern, stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Vorgesetzten ab, damit Sie gemeinsam die beste Lösung finden – für alle.

Wir sagen Danke!

Sie sorgen dafür, dass unser Betrieb, aber auch der bei unseren Kunden weiterläuft – ob in unseren Niederlassungen in ganz Deutschland, in unserem Service Center in Osnabrück oder direkt vor Ort bei unseren Kunden. Sie tragen wesentlich dazu bei, dass wichtige öffentliche Aufgaben erfüllt werden können. Für Ihr Engagement möchten wir uns von Herzen bedanken. Ihre Gesundheit und Sicherheit sind für uns das Wichtigste!

Download

Handlungsempfehlungen