Laufen für den guten Zweck

Osnabrück/Dresden, 29.10.2019

Beim 21. Dresden-Marathon war für den Gebäudedienstleister Piepenbrock ein Team aus mehr als 100 Mitarbeitern, Kunden und Partnern auf der Strecke. Für jeden zurückgelegten Kilometer der Läuferinnen und Läufer spendet Piepenbrock einen Euro für den Welt-Kinderspieltag in Dohna.

Der Lauf führte vorbei an Dresdner Sehenswürdigkeiten wie der Semperoper, entlang der Elbe und durch den Großen Garten. Insgesamt nahmen rund 8 000 Profi- und Hobby-Sportler an der Laufveranstaltung teil. Diese bot neben den klassischen 42,195 Kilometern auch die Halbmarathon-Distanz, zehn Kilometer oder den Zehntelmarathon sowie erstmals auch eine Marathon-Staffel. Hier konnten sich Teams aus vier Läufern die Marathon-Strecke aufteilen und im Ziel ein gemeinsames Ergebnis erzielen. Sieger auf der Marathon-Distanz war Ezekiel Koech mit einem neuen Streckenrekord von 02:10:00 Stunden sowie Jasmin Klotz in 02:58:44 Stunden bei den Frauen. Piepenbrock unterstützte den Lauf durch die sächsische Landeshauptstadt bereits seit 2010 durch unterschiedliche Sponsoring-Aktivitäten und war auch in diesem Jahr mit einer eigenen Mannschaft am Start.

Engagement für die Region

Das Osnabrücker Familienunternehmen spendet erneut einen Euro je zurückgelegten Kilometer für einen guten Zweck in der Region. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt Dohna und FORUM-SPIEL, dem

Institut für Spielpädagogik in Dohna sprach Alexander Brückner, Regionalgeschäftsführer Süd-Ost bei Piepenbrock, den Spendenerlös dem Welt-Kinderspieltag 2020 in Dresdens Nachbarstadt zu. „Es ist mittlerweile Tradition, dass wir in jedem Jahr ein regionales Projekt unterstützen“, so Brückner. „Für uns Piepenbrocker ist das unsere Verantwortung und Teil unserer Unternehmenskultur, die wir als gewachsenes Familienunternehmen in der Region schätzen und pflegen. Mit unserer Laufaktion und unserer Spendeninitiative setzen wir ein klares Zeichen.“