Mit Bewegung die Integration fördern

Osnabrück, 16.02.2018

Einen Spendenscheck in Höhe von 2 000 Euro überreichte Alexander Brückner, Regionalgeschäftsführer Süd-Ost bei Piepenbrock, am Donnerstag in der 135. Grundschule am Amalie-Dietrich-Platz in Dresden-Gorbitz. Mit der Spende unterstützt der Gebäudedienstleister das Breakdance-Projekt des Hortes „Tintenklecks“. Die Summe erlief ein Team aus Kunden und Mitarbeitern des Unternehmens beim letztjährigen Piepenbrock Dresden-Marathon.

 „Wir freuen uns, erneut ein wichtiges lokales Projekt unterstützen zu können“, betonte Alexander Brückner. „Als Familienunternehmen liegt es uns besonders am Herzen, nachhaltig zu wirtschaften und soziale, sportliche und kulturelle Projekte zu fördern. Unser Sponsoring des Dresden-Marathons und die zugehörige Spendeninitiative unseres Unternehmens leisten hier auf allen Ebenen einen Beitrag,“ erläuterte Brückner. In diesem Jahr förderte Piepenbrock ein Breakdance-Projekt im Hort „Tintenklecks“. Viele Kinder – auch aus schwierigen sozialen Verhältnissen oder mit Migrationshintergrund – werden hier nach Schulschluss betreut. „Mit dem Bewegungsprojekt tragen wir zur Bewältigung des Integrationsbedarfs bei. Wir haben an anderer Stelle mit ähnlichen Projekten bereits gute Erfahrungen gesammelt“, berichtete Hortleiterin Regina Gableske anlässlich der Übergabeveranstaltung.

Lernen von und mit dem Profi

Vom 12. Februar 2018 an lernten 11 Kinder aus den Jahrgangsstufen 2 bis 4 eine Woche lang täglich neue Tanzschritte und -bewegungen von Alex Miller. Der ehemalige Deutsche Meister im Breakdance ließ die Nachwuchstänzer an seinem Können teilhaben. Den Höhepunkt fand die Trainingswoche mit einer großen Aufführung, bei der die Kinder ihre neuen Fähigkeiten präsentierten. „Wir sind sehr glücklich über die finanzielle Unterstützung durch Piepenbrock. Ohne diese Zuwendung wäre das Projekt nicht möglich gewesen“, so Gableske. Piepenbrock hatte während des Marathons mit einem eigenen Laufteam Spenden gesammelt. Die rund 100 Läufer legten knapp 2 000 Kilometer zurück. Der Gebäudedienstleister spendete für jeden gelaufenen Kilometer einen Euro. Bereits im vergangenen Jahr hatte Piepenbrock durch eine solche Spendenaktion den Dresdener Kindertagesstätten eine Summe in ähnlicher Höhe zukommen lassen. 

Quelle: www.piepenbrock.de