Piepenbrock-Tochterunternehmen erhält Auftrag am Flughafen Düsseldorf

Osnabrück, 18.03.2020

Der Deutsche Schutz- und Wachdienst (DSW) übernimmt ab dem 1. Juni 2020 Luftsicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf. Das Tochterunternehmen der Piepenbrock Unternehmensgruppe ist dann für die Passagier-, Handgepäck- und Reisegepäckkontrollen  nach §5 Luftsicherheitsgesetz verantwortlich.

Der DSW ist seit mehr als 40 Jahren als Dienstleister in der Luftsicherheit für Behörden, Flughäfen und Airlines in ganz Deutschland im Einsatz. „Wir bedanken uns für das in uns gesetzte Vertrauen und werden dieses mit der hohen Qualität unserer Leistungen künftig auch am Düsseldorfer Flughafen zurückzahlen“, betont DSW-Geschäftsführerin Nicole Oppermann. Das Ziel sei klar, ergänzt Olaf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der Piepenbrock Unternehmensgruppe: „Wir wollen ohne Warteschlangen ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleisten. Und dies mit zufriedenen Mitarbeitern.“ Den Beschäftigten des aktuellen Dienstleisters wird über einen Betriebsübergang nach §613a BGB die Weiterbeschäftigung ermöglicht. Um den hohen Anforderungen an die Leistungsausführung auch in Spitzenzeiten gerecht zu werden, wird gleichzeitig aber auch zusätzliches Personal gesucht und ausgebildet.

Von langjähriger Erfahrung profitieren

Auch am Flughafen Bremen ist der DSW für die Luftsicherheitskontrollen verantwortlich. Beispielsweise in Hamburg oder Berlin sammelte der DSW in der Vergangenheit auch bereits an größeren Flughäfen vielfältige Erfahrungen, sodass sich die Verantwortlichen gut aufgestellt sehen. „Die Ausschreibungsunterlagen waren sehr detailliert und bildeten für uns eine solide Grundlage für die Erstellung eines dezidierten Konzepts zur Auftragsumsetzung“, so Nicole Oppermann. „Kombiniert mit unserer langjährigen Erfahrung in der Luftsicherheit werden wir in Düsseldorf unsere Leistungen zuverlässig, auf höchstem Niveau und zur Zufriedenheit aller Beteiligten ausführen.“

COVID-19: Wichtige Informationen