Saubere Tagungsräume für sauberes Klima

Bonn/Osnabrück, 15.11.2017

Piepenbrock ist auf der 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen mit Reinigungsdienstleistungen beauftragt. Der Gipfel findet vom 6. bis 17. November 2017 in Bonn statt. Der Auftrag ist Teil der Zusammenarbeit des Gebäudedienstleisters mit dem World Conference Center Bonn (WorldCCBonn). 

Aktuell sorgen rund 50 Piepenbrock-Mitarbeiter für saubere Tagungsräume, während in Bonn die Weiterentwicklung des internationalen Klimaschutzes verhandelt wird. „Wir sind im Mehrschichtsystem im Einsatz und übernehmen für das WorldCCBonn rund um die Uhr die Unterhaltsreinigung, die Pflege der Außenanlagen und die Tagesdienste“, sagt Jürgen Schneider, der als Piepenbrock-Niederlassungsleiter Köln die Umsetzung der Dienstleistungen verantwortet. „Ein besonderes Augenmerk liegt auf den tagungsbegleitenden Servicediensten. Unsere Mitarbeiter kontrollieren in kurzen Zeitintervallen Toilettenanlagen sowie Verkehrsflächen und beseitigen spontan auftretende Verschmutzungen“, so Schneider. Alle Mitarbeiter mussten für die Arbeit auf der Weltklimakonferenz eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen. In den Gebäuden des WorldCCBonn und in ergänzenden Temporärbauten sowie dem UN-Campus finden die offiziellen Verhandlungen der diesjährigen Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen statt. Unter anderem zählt der ehemalige Plenarsaal des Deutschen Bundestags zu den Tagungsorten.

 

Enge Verbindung zum Klimaschutz

„Wir freuen uns, mit unseren Dienstleistungen einen kleinen Beitrag leisten zu können, um den Klimaschutz voranzubringen. Unser Unternehmen engagiert sich stark beim Thema Nachhaltigkeit“, sagt Schneider. Piepenbrock pflanzt beispielsweise gemeinsam mit seinen Auftraggebern Bäume im unternehmenseigenen Forst, engagiert sich für Kunst und Sport und bietet seinen Kunden mit dem Siegel Ökologische Gebäudereinigung ein Tool, um die Umweltfreundlichkeit der Reinigungsleistung im Kundenobjekt zu bewerten und zu optimieren. „Zur Reinigung der Verkehrsflächen im WorldCCBonn setzen wir beispielsweise nur Reinigungsmittel ein, die mit dem EU Ecolabel gekennzeichnet sind und damit höchste Umweltstandards erfüllen“, so Schneider.