Spielerisch Deutsch lernen

Osnabrück 17.07.2019

Die Piepenbrock Unternehmensgruppe setzt als erstes Unternehmen der Gebäudereiniger-Branche in Deutschland flächendeckend eine fachbezogene Sprachlern-App für ihre Mitarbeiter ein. Das Programm umfasst nicht nur den erweiterten deutschen Grundwortschatz, sondern bietet zusätzlich mehr als 400 Vokabeln, die spezifisch auf das Feld der Gebäudereinigung zugeschnitten sind. Von dem Angebot sollen Mitarbeiter und Kunden gleichermaßen profitieren.

„Sprache verbindet und schafft Identität“, betont Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter des Gebäudedienstleisters. „Unsere neue Sprachlern-App ist ein wesentlicher Schritt auf diejenigen Mitarbeiter zu, die im Deutschen noch Verständigungsschwierigkeiten aufweisen.“ Piepenbrock nutzt als erstes Unternehmen der Branche in Deutschland eine Sprachlern-App, die spezielle dienstleistungsbezogene Inhalte aufweist. Neben dem erweiterten deutschen Grundwortschatz enthält das Lernprogramm auch mehr als 400 Vokabeln, die in Zusammenhang mit der Gebäudereinigung stehen. „Wir ermöglichen unseren Mitarbeitern auf diese Weise, sowohl ihre alltägliche Verständigung auf Deutsch zu verbessern als auch in ihrem Tätigkeitsgebiet spezifische Sprachkompetenz aufzubauen“, so Arnulf Piepenbrock. Dies sei eine Win-Win-Situation: „Unsere Mitarbeiter profitieren privat von besseren Deutschkenntnissen. Gleichzeitig ermöglichen diese Kenntnisse auch einen intensiveren Kontakt zwischen unseren Mitarbeitern und Auftraggebern. Denn sie fördern den Dialog direkt beim Kunden“, ist sich Arnulf Piepenbrock sicher.

Zusammenarbeit mit österreichischem Unternehmen

Die Sprachlern-App selbst wurde vom österreichischen Start-Up-Unternehmen Vision Education entwickelt. Sie bietet Deutsch als Lernsprache für mehr als 20 Muttersprachen an. Abgedeckt werden zum Beispiel Spanisch, Türkisch, Ungarisch, Arabisch oder Polnisch. Mittels eines Einstufungstests werden bei erstmaliger Nutzung der App die vorhanden Sprachkenntnisse ermittelt und die Lernpakete entsprechend angepasst. Der Lernprozess selbst ist durch interaktive Sprach-, Hör- und Schreibübungen sehr abwechslungsreich gestaltet. Zudem motiviert eine LiveMatch-Funktion zu stetigem Fortschritt. Hier können sich die Lernenden in Minispielen bezogen auf ihren Lernfortschritt mit anderen Nutzern der App messen. Piepenbrock hatte in einem Pilotprojekt in einigen Niederlassungen über drei Monate hinweg bereits positive Erfahrungen mit der Sprachlern-App gesammelt. „Mit Vision Education haben wir einen starken Partner gefunden, um unseren Mitarbeitern eine bedarfsgerechte Förderung ihrer Sprachkompetenz zu ermöglichen“, freut sich Arnulf Piepenbrock. „Wir haben mit Piepenbrock ein wirklich innovativ denkendes Unternehmen gefunden, bei dem Größe, Modernität und Flexibilität sehr gut Hand in Hand gehen", zeigt sich Alfred Hofer, Geschäftsführer von Vision Education, ebenfalls sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit.