Normrevision: Piepenbrock erhält neueste ISO-Zertifizierungen

Nach erfolgreichem Auditierungsverfahren wurde Piepenbrock im Juli nach ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 zertifiziert. Piepenbrock setzt damit die nötigen Anpassungen für die Umstellung des Revisionsstands von 2008 auf 2015 um. Unternehmen haben noch bis Ende des Jahres Zeit, ihre Prozesse an die neue Norm anzupassen.

Neben der jährlichen Auditierung des Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 und des Umweltmanagementsystems nach ISO 14001 wurden auch die Sicherheitsdienstleistungen nach DIN 77200, die Flughafen- und Luftsicherheitsdienstleistungen nach DIN 16802 sowie das Aus- und Weiterbildungsangebot nach AZAV erneut zertifiziert. Das Arbeitsschutzmanagementsystem nach AMS BAU wurde unterdessen deutschlandweit ausgeweitet. Die Normrevision von ISO 9001 und 14001 trat bereits Ende 2015 in Kraft. Regelmäßig überprüfen die Normengremien, ob Änderungen am Markt, in der Technologie oder in Regelwerken eine Überarbeitung der Standards erfordern. „Ist dies der Fall, wird ein Normausschuss ins Leben gerufen, der sich um die Überarbeitung kümmert“, erklärt Horst Keen, Leiter Technisches Management bei Piepenbrock, der gemeinsam mit seinem Team den Auditierungsprozess begleitet hat. Die Veränderungen von Revisionsstand 2008 auf 2015 seien dabei vielfältig: „Eine grundlegende Änderung ist zum Beispiel, dass sich ISO 9001 und 14001 jetzt an der High Level Structure (HLS) orientieren, einer übergeordneten Gliederung, die den Aufbau neuer ISO-Standards vereinheitlicht. Das hat den Vorteil, dass die Managementsysteme übersichtlicher und vergleichbarer werden.“ Darüber hinaus werde mit der Umstellung der Fokus noch stärker auf die Kundenorientierung und somit auf die Zufriedenheit der Auftraggeber gelegt.

 

Managementprozesse entlang der eigenen Wertschöpfungskette

Die Zertifizierungen nach ISO, EN oder DIN sind heute fester Bestandteil von Ausschreibungen und für viele Unternehmen Grundvoraussetzung für eine Zusammenarbeit. „Ob ein Managementsystem die Anforderungen nach ISO 9001 oder 14001 erfüllt, hängt nicht nur von den eigenen Prozessen ab, sondern auch von denen der Zulieferer – die ISO-Normen betrachten die gesamte Wertschöpfungskette“, so Keen. Deshalb sei es für viele Kunden von Bedeutung, dass ihre Dienstleister ebenfalls nach ISO zertifiziert seien. „Die ISO-Zertifizierungen sind außerdem ein Zeichen für geregelte Prozesse und eine saubere Dokumentation in Bezug auf das Qualitäts- beziehungsweise Umweltmanagement“, so Keen. Er selbst halte es aber für wichtiger, das Managementsysteme primär an der eigenen Wertschöpfungskette ausgerichtet sind und Anforderungen aus den verschiedenen Normen eingebunden werden: „Wir bei Piepenbrock haben ein integriertes Managementsystem, das alle Prozesse innerhalb des Unternehmens regelt – vom Qualitäts- und Umweltmanagement bis hin zum Arbeitsschutz. Die zentrale Frage bei der Gestaltung unserer Prozesse ist, wie diese strukturiert sein müssen, damit wir unsere Kunden optimal bedienen können. Durch Audits erfolgt zunächst die unabhängige Prüfung. Der Erhalt der Zertifizierung ist dann die Bestätigung dafür, dass wir unsere Managementprozesse sinnvoll geformt haben.“

 

AMS-BAU-Zertifizierung deutschlandweit ausgebaut

Parallel zur jährlichen Auditierung nach nationalen und internationalen Standards fand ein Begutachtungsverfahren nach AMS BAU statt. Das Verfahren bewertet das Arbeitsschutzmanagementsystem der zertifizierten Betriebe nach den Vorgaben der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft und dient der Verbesserung des Arbeitsschutzes in Unternehmen. „Bisher gab es die Zertifizierung nach AMS BAU nur in ausgewählten Niederlassungen. Jetzt wurde das Verfahren auf alle Dienstleistungssegmente, die im Geltungsbereich der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft stehen, ausgeweitet“, berichtet Keen. Dazu zählen neben der klassischen Gebäudereinigung zum Beispiel auch die Glas- und Fassadenreinigung sowie der Technische Gebäudeservice. Im Frühjahr 2016 waren bereits die Piepenbrock-Niederlassungen in Bayern und Baden-Württemberg nach AMS BAU zertifiziert worden.