So wird das Trikot wieder sauber

11288

Grasflecken entfernen leicht gemacht. (Bild: www.ilkercanikligil.com)

Ob Profi oder Hobbyfußballer, auf dem Spielfeld gibt jeder sein Bestes. Dabei werden Trikot und die restliche Sportkleidung stark beansprucht. Besonders Grasflecken in den Textilien, die bei unsanftem Bodenkontakt entstehen, sind oft sehr hartnäckig.

Um die grünen Flecken bestmöglich aus der Kleidung zu entfernen, empfiehlt es sich, die betroffenen Stellen relativ schnell zu behandeln. Vor der direkten Fleckenbehandlung wird der Stoff dafür sorgfältig mit kaltem Wasser benetzt. Die Verwendung von kaltem Wasser ist entscheidend, da warmes Wasser dazu führen kann, dass  die Verunreinigungen noch tiefer in die Fasern eindringen. Für die anschließende Fleckenentfernung eignen sich neben bekannten Fleckentfernern auch eine haushaltsübliche Zitrone oder Gallseife.

Dafür schneiden Sie die Zitrone in zwei Hälften und reiben die betroffenen Stellen vorsichtig mit Zitronensaft ein. Bei der Vorbehandlung mit Gallseife sollte eine Einwirkzeit von etwa zehn Minuten beachtet werden, da die Verunreinigung im Textil verankert ist und vor dem eigentlichen Waschgang mit der Gallseife reagieren muss. Auf aggressive Reiniger sollte verzichtet werden, da gerade empfindliche Textilien dadurch beschädigt werden. Nach der Einwirkzeit kann die Kleidung wie üblich gewaschen werden – anschließend kann der Träger wieder auf dem Spielfeld glänzen.

Sie sind auch Fußballfan? Dann machen Sie mit beim Piepenbrock-Tippfieber zur WM 2018! Bei unserem kostenlosen Tippspiel haben Sie die Chance auf hochwertige Preise. Jetzt mitfiebern unter https://www.piepenbrock.de/presse/mit-piepenbrock-im-tippfieber.html!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.