fbpx

Blumenparadies für summende Besucher

213118

Dachterrasse Dortmund

Wussten Sie, dass Bienen für unsere Gesellschaft die drittwichtigsten Nutztiere sind? Sie tragen Pollen von Blüte zu Blüte und sorgen somit für die Fortpflanzung zahlreicher Pflanzen. Auf der Terrasse unserer Niederlassung in Dortmund erwartet die summenden Helferlein dank frischer Blumen und Sträucher ab sofort ein echtes Bienenparadies.

Im Frühjahr 2021 startete Sonja Wesselborg die Gestaltung der bienenfreundlichen Dachterrasse. „Auch wir wollten in unserer Niederlassung nachhaltige Projekte fördern. Da kam uns die Idee, unseren Außenbereich mit Blumen und Sträuchern zu bepflanzen, um somit einen Beitrag gegen das Bienensterben zu leisten“, erzählt die Assistentin der Geschäftsführung der Region Nord-West.

Durch den sehr trockenen und sonnigen Standort war die Auswahl der Pflanzen herausfordernd. Zudem ist das Beet auf der Dachterrasse mit einem speziellen Drainagesystem ausgestattet, sodass die Niederlassung nur flachwurzelnde Pflanzen nutzen konnte. Tatkräftige Unterstützung erhielt Sonja Wesselborg von ihren Kolleginnen Milena Ehlenberger und Natascha Schmidt.

Von der Betonwüste zur Wohlfühloase

Gemeinsam arbeiteten die Kolleginnen im ersten Schritt den Boden auf und versetzten ihn mit einem natürlichen Dünger. Durch den Aktivator breiteten sich die bereits vorhandenen Sträucher und Bodendecker weiter aus. Ergänzend pflanzte die Niederlassung einen Himbeer- und einen Johannisbeerstrauch, kleinere Phloxe und Hebe Mixe, duftendes Lavendel sowie flächendeckendes Efeu. Zusätzlich schmücken Kübelpflanzen wie rosafarbene Hortensien, zwei große Palmen und ein Olivenbaum die neu gestaltete Dachterrasse. Zwei Sitzgruppen inklusive Sonnenschirmen laden zu entspannten Pausen im Grünen ein.

„Über das persönliche Engagement von Sonja Wesselborg und ihren Kolleginnen unsere Dachterrasse nachhaltig umzugestalten, habe ich mich sehr gefreut. Ich verbringe gerne die ein oder andere Mittagspause hier“, lobt Thorsten Seewöster, Geschäftsführer Region Nord-West. Die Kolleginnen pflegen die Blumenbeete und säubern die Terrasse in regelmäßigen Abständen. „Ich bin sehr stolz auf unsere nachhaltige Pflanzen- und Wohlfühloase. Ich räume mir die Zeit ein, frühmorgens die Blumen zu gießen und zu pflegen. Für mich ist die Gestaltung der Dachterrasse ein Langzeitprojekt und ein täglicher Teil meiner Aufgaben geworden“, sagt Sonja Wesselborg. Weitere Beet-und Kübel-Pflanzen seien in Planung: für eine noch größere Blütenpracht und noch mehr Bienen.

Blumen Dachterrasse NL Dortmund

Die frisch gepflanzten Blumen auf der Dachterrasse locken die Bienen an. (Bild: Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG)

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.