fbpx

„Das Gesamtpaket passt“

41667

Reinraumreinigung für Bischof+Klein im Stammwerk Lengerich

Bei Bischof+Klein gibt es die gesamte Palette flexibler Verpackungen – darunter die Reinraumproduktion CleanFlex® für hochsensible und empfindliche Füllgüter. Seit dem 1. Juni 2021 leistet Piepenbrock die reinraumgerechte Unterhalts- und Maschinenreinigung im Stammwerk Lengerich. Mit der Inbetriebnahme neuer Reinraumbereiche kamen Mitte 2022 sowie im Januar 2023 weitere Aufträge dazu.

Ob für Nahrungs- und Genussmittel, Hygiene, Tiernahrung oder die Pharmaindustrie: Weltweit sind die Verpackungen von Bischof+Klein in der Industrie und im Konsumgüterbereich zu finden. Das Unternehmen zählt zu den führenden europäischen Herstellern von flexiblen Verpackungen und technischen Folien aus Kunststoff und Kunststoffverbunden. An fünf Standorten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Polen beschäftigt Bischof+Klein insgesamt rund 2.600 Mitarbeiter, davon allein 1.400 im Stammwerk Lengerich. Einen besonderen Stellenwert genießt die Produktserie CleanFlex®, die in einer separaten

Produktionshalle unter Reinraumbedingungen der Klasse 5 at rest gemäß DIN EN ISO 14644-1 hergestellt wird. Für diesen sensiblen Bereich hat Bischof+Klein im Jahr 2021 mit Piepenbrock den passenden Dienstleister für Unterhalts- und Maschinenreinigung gefunden. Nach dem Bau eines zusätzlichen Reinraums auf dem Lengericher Gelände konnte Piepenbrock einen Folgeauftrag gewinnen: Mitte 2022 zunächst für Bau- und Grundreinigung und seit Inbetriebnahme des Reinraums Anfang des Jahres für reinraumgerechte Unterhalts- und Maschinenreinigung.

Unterhalts- und Maschinenreinigung für CleanFlex®

Seit dem 1. Juni 2021 übernehmen insgesamt rund 30 Piepenbrocker die reinraumgerechte Unterhalts- und Maschinenreinigung für den Produktionsbereich der CleanFlex® Reinraumverpackungen und Folien. Diese bieten individuelle, sichere Verpackungslösungen für hochsensible und empfindliche Füllgüter. Unter Vollschutz reinigen die Piepenbrocker in der Unterhaltsreinigung die Produktionsumgebungen und alle weiteren Bereiche wie Korridore, Lager, Umkleiden sowie die Material- und Personenschleusen – tagsüber im laufenden Betrieb, an bis zu sieben Tagen die Woche. Die erbrachte Leistung müssen sie über Reinigungsnachweise korrekt und zeitnah dokumentieren. „Unsere Mitarbeiter reinigen und desinfizieren alles, auch wenn es optisch sauber zu sein scheint: Böden, Wände und Decken und Innenausstattung, da so ein Reinraum einen sehr hohen Qualitätsstandard hat.

Denn nur, wenn wir zu 100 Prozent gründlich reinigen und desinfizieren, können wir Kontaminationen vorbeugen“, erklärt Steffen Rehage, zuständiger Bereichsleiter der Piepenbrock Diensteistungen GmbH + Co. KG Osnabrück. Neben täglichen Aufgaben fallen in unterschiedlichen Intervallen weitere Leistungen an. Darüber hinaus reinigen die Piepenbrocker die Produktionsanlagen zur Herstellung von Folien und Beuteln gründlich. Gerade bei der Maschinenreinigung sind Flexibilität und eine gute Organisation gefragt: Stehen ein Produktwechsel oder ein Produktionsstopp an, werden bis zu neun Piepenbrocker für die Reinigung einer Maschine angefordert – teilweise mit geringer Vorlaufzeit. Rehage weiß, worauf es dabei ankommt: „Werden wir für eine Maschinenreinigung angefragt, müssen wir diese schnell organisieren. Dabei zählen wir auf die Mitarbeiter, die täglich vor Ort sind. Andere Piepenbrocker stehen hingegen auf Abruf bereit.“

Reinraumreinigung aus einer Hand

Während der Bauphase eines weiteren Reinraums in Lengerich kam für Piepenbrock im Juli 2022 ein Folgeauftrag für Bau- und Grundreinigung unter Reinraumbedingungen dazu. Anfang des Jahres 2023 ging der neue Reinraum mit zusätzlichen Kapazitäten für Packmittel in Betrieb: Seitdem führt Piepenbrock auch dort die Unterhalts- und Maschinenreinigung durch. Die erneute Entscheidung für Piepenbrock als Dienstleister war dabei keine große Überraschung: „Wir haben schon in den ersten Vertragsgesprächen angedeutet, dass wir weiterwachsen werden und die Dienstleistungen aus einer Hand haben wollen – für mehr Flexibilität beim Personal sowie bei kurzfristigen Reinigungen“, sagt Christoph Blom, Facility Manager CleanFlex® bei Bischof+Klein, und blickt zurück: „Auf der Messe Lounges sind wir auf Piepenbrock aufmerksam geworden und haben das Unternehmen als Dienstleister qualifiziert. Schon da konnte uns der Gebäudedienstleister mit seinem Gesamtpaket überzeugen.“ Für die Dienstleistungen können wir auf das Know-how der Mitarbeiter zurückgreifen, das sie sich bisher erarbeitet haben. Darüber freut sich auch Rehage: „Während der Implementierung hat unsere Fachabteilung

Reinraumreinigung tatkräftig unterstützt – und umfangreiche SOPs (Standardarbeitsanweisungen) für die Maschinenreinigung sowie Leistungsverzeichnisse zur Reinraumreinigung in Absprache mit Bischof+Klein erstellt.“ Über die bekannten Aufgaben aus dem Bestandsobjekt hinaus bringen die Piepenbrocker in der täglichen Unterhaltsreinigung im neuen Reinraum auch den Sozialbereich zum Glänzen. In der Maschinenreinigung unterstützen auch Mitarbeiter aus dem jetzigen Bestand. Rehage erklärt, welche Vorteile das mit sich bringt: „Unsere Bestandsmitarbeiter kennen die Anforderungen und Abläufe von Bischof+Klein und können schneller darauf eingehen. Wir können Leistungen frühzeitig erbringen sowie Kapazitäten füllen – und dem Kunden mit unseren Dienstleistungen den Standard bieten, den er haben möchte. Kurze Wege bieten dabei einen erheblichen Vorteil.“ Für den neuen Reinraum übernahm Piepenbrock die Abschlussdesinfektion – danach erfolgte die Qualifizierung und Validierung. Auch die Reinigungswirksamkeit wurde dabei kontrolliert und sichergestellt.

Schnelle Kommunikation und volles Vertrauen

Seit Beginn der Partnerschaft pflegen Piepenbrock und Bischof+Klein einen regelmäßigen und schnellen Austausch. Rehage erklärt, was das beinhaltet: „Über verschiedene Kanäle stehe ich fast täglich mit Bischof+Klein in Kontakt. Wöchentlich tausche ich mich auch persönlich zu aktuellen Themen mit Herrn Blom im Werk in Lengerich aus. Die Chemie mit dem Kunden stimmt und die regelmäßigen Treffen stärken unsere Zusammenarbeit.“

Im Reinraum, wo sensible Produkte hergestellt werden, sind ein kurzer Draht und eine direkte Umsetzung entscheidend. Christoph Blom: „Die Zusammenarbeit mit Piepenbrock läuft gut – das Gesamtpaket passt. Wenn es etwas zu besprechen gibt, greife ich zum Hörer und mein Anliegen wird direkt bearbeitet.

Artikel downloaden

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.