Im Einsatz für optimale Instandhaltung

1426

Im Einsatz für optimale Instandhaltung

1919 in Japan gegründet, ist Yamazaki Mazak heute eines der weltweit führenden Unternehmen in der Werkzeugmaschinenindustrie. Zusätzlich zur Fertigung bietet der Konzern seinen Kunden umfassende Beratungs- und Servicedienstleistungen. Für die Reparatur und Instandhaltung seiner Werkzeugmaschinen beim Kunden setzt Mazak auf die Kompetenz von Piepenbrock.

Das Produktportfolio von Mazak ist breit gefächert: Mehr als 260 Maschinenmodelle bietet der japanische    Konzern, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, seinen Kunden an. Ob zum Fräsen, Drehen, mit CNC-Steuerung oder Automatisierungstechnik, als Multifunktions- Geräte, mit 5-Achsen-Technologie oder als Laserschneidmaschine – von Standard-Werkslösungen bis hin zu kundenindividuellen Lösungen ist alles verfügbar. Anwender finden sich in nahezu allen Branchen wie der Automobilindustrie, der Energiewirtschaft, der Baubranche, der Medizintechnik oder der Luft- und Raumfahrt. Mazak produziert zudem Maschinen für den Formenbau, also für die Fertigung von Gussteilen aus Metall und Kunststoff. „Auf unseren Maschinen kann nahezu alles hergestellt werden“, beschreibt Jürgen Schröder die Vielseitigkeit der Mazak-Produkte, „ob es die Gussform für eine Zahnbürste ist, winzige Schrauben oder Bauteile für Flugzeuge, da sind keine Grenzen gesetzt.

Wir sind von unserer Qualität überzeugt, das zeigt sich auch daran, dass wir die Bauteile für unsere Maschinen ebenfalls fast ausschließlich auf Mazak-Anlagen fertigen“, so der Department Manager Service bei der Yamazaki Mazak Deutschland GmbH. In Europa ist Mazak seit über 50 Jahren vertreten und hat mittlerweile rund 16 000 Maschinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz installiert. „Mazak ist sehr innovativ, das ist schon ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Unsere Maschinen setzen Standards bei den Bearbeitungsmöglichkeiten von Teilegrößen und -formen. Unsere Kunden schätzen außerdem die enorme Fertigungstiefe, die lange Lebensdauer der Maschinen und das breite Produktspektrum“, erläutert Fritz Attinger, Manager Service bei der Yamazaki Mazak Deutschland GmbH, die Vorteile seines Unternehmens.

artikel-weitere-bilder-awr-mazak-s23

Im Showroom bei Mazak Göppingen: Sabrina Röckle, Jürgen Schröder, Bodo von der Wippel, Fritz Attinger und Eren Özertekin. (Bild: Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG)

Reparatur und Instandhaltung vom Experten

Eren Özertekin kennt seine Mazak- Maschinen und -Steuerungen ganz genau. Der Piepenbrock-Servicetechniker repariert und wartet die Maschinen im Auftrag des japanischen Konzerns beim Kunden vor Ort und ist auf dem Weg zu seiner nächsten Aufgabe, der Reparatur einer Fräsmaschine. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Servicemitarbeiter in der Mazak- Zentrale geht es los zum Kunden. „Die Betriebe, die ein Problem mit einer ihrer Maschinen haben, rufen bei den Servicemitarbeitern in unserer Zentrale für die DACH-Region in Göppingen an. Sie nehmen den Fehler auf und benachrichtigen den passenden Techniker, abhängig davon, ob es sich um ein mechanisches oder elektronisches Problem handelt“, erklärt Jürgen Schröder den Ablauf. „Der Service ist unser Mittelpunkt, das Herz der Zentrale. Hier laufen alle Kundenanfragen ein und werden weitergeleitet. Reparaturen und Wartungen werden an die Techniker draußen gegeben, aber die Mitarbeiter beantworten viele Fragen auch direkt. Es kann sein, dass die Fehlermeldung schon von der Zentrale aus behoben werden kann. Hier sitzen ja keine reinen Telefonkräfte, sondern Fachleute mit jahrelanger Erfahrung aus dem ‚Außeneinsatz‘ an den Maschinen“, betont Schröder. „Gerade bei älteren Maschinen ist dieser Erfahrungsschatz wirklich Gold wert, das wissen nicht nur die Kunden zu schätzen. Die Techniker im Außendienst sind ebenfalls dankbar und stolz auf dieses Backup. Im Showroom von Mazak in Göppingen, Düsseldorf oder Leipzig können unsere Innendiensttechniker den Kunden über Head-Set direkt an den Maschinen bzw. den Steuerungssimulatoren und am gleichen Bedienfeld weiterhelfen.

Jede Steuerungsgeneration der Firmen Mitsubishi und Siemens bis 1985 ist hier noch funktional“, ergänzt Fritz Attinger. Schnell und erfolgreich weiterhelfen konnte auch Piepenbrocker Özertekin seinem Kunden mit der Fräsmaschine: Der Fehler ist schnell gefunden, ein Bauteil ausgetauscht und die Reparatur beendet. Die Fertigung kann damit weiterlaufen und der Kunde ist zufrieden. Für Özertekin geht es direkt zum nächsten Auftrag. Als Servicetechniker ist er für Mazak in Baden- Württemberg, Bayern, Vorarlberg und Tirol unterwegs. Seine Kollegen warten und reparieren Mazak-Maschinen in Norddeutschland und dem Rheinland. „Viele Kunden haben ganze Hallen mit Maschinen, andere haben nur eine oder zwei“, beschreibt Özertekin. „Das sind schon manchmal witzige Situationen, da erwartet man einen Industriestandort und landet dann in einem kleinen Dorf“, lächelt der Servicetechniker. „Viele große Unternehmen haben mal so angefangen“, sagt Sabrina Röckle, Leiterin Kommunikation bei der Yamazaki Mazak Deutschland GmbH. „Die Meister haben sich eine Mazak-Maschine in die Garage gestellt und damit etwas dazuverdient, und so ihre Betriebe aufgebaut. Und das ist genau die Mazak-Philosophie, wir sind ein Familienunternehmen, und wenn da ein junger Unternehmer sagt, er investiert, dann unterstützen wir das. Jeder Kunde ist uns wichtig – egal wie groß oder wie klein. Wir haben nicht nur Kunden mit ganzen Maschinenparks, sondern auch viele kleine, aber eben sehr erfolgreiche Betriebe“, freut sich Röckle.

Im Einsatz für optimale Instandhaltung

In Europa beschäftigt Mazak rund 900 Mitarbeiter, weltweit sind es über 8000. (Bild: Piepenbrock Unternehmensgruppe GmbH + Co. KG)

Jeder Auftrag ist anders

 

In einem solchen kleinen Betrieb wartet die nächste Aufgabe auf Piepenbrock- Servicetechniker Özertekin. „Zusätzlich zu den mechanischen Reparaturen an CNC-gesteuerten Drehmaschinen und Fräsmaschinen, den sogenannten Bearbeitungszentren, sind Instandhaltungsaufgaben ein wichtiger Teil unseres Leistungsspektrums für Mazak“, verdeutlicht Bodo von der Wippel, Niederlassungsleiter Instandhaltung bei Piepenbrock, das Aufgabengebiet seiner Mitarbeiter. Vor der Wartung von zwei Drehmaschinen hält Özertekin erneut Rücksprache mit der Servicezentrale in Göppingen. „Beim Kauf erhält der Kunde zu seiner Maschine alle Dokumente, ähnlich einer Bedienungsanleitung beim Auto“, beschreibt Jürgen Schröder. „Zusätzlich legen wir für jede Maschine eine eigene Akte an, anhand derer wir sämtliche Wartungen und Reparaturen lückenlos nachvollziehen können – so haben wir immer den gesamten Lebenslauf der Maschine vorliegen und können die Techniker beim Kunden unterstützen.“ Ebenfalls eine große Unterstützung bedeutet der Ersatzteilservice von Mazak, den auch Özertekin bei der Wartung in Anspruch nimmt: Ein Lager muss ersetzt werden und wird innerhalb weniger Stunden geliefert. „Unser Ersatzteillager in Göppingen kann täglich bis zu sechzig Warensendungen verschicken“, berichtet Schröder stolz.

Hier halten wir Teile vor, die besonders häufig benötigt werden, und diese können wir meist innerhalb weniger Stunden beim Kunden anliefern. Unser Zentrallager ist in Belgien. Von dort aus können alle Kunden in Deutschland innerhalb von 24 Stunden beliefert werden. Denn je schneller die Teile beim Kunden sind, desto schneller läuft die Maschine wieder – und die Maschinenverfügbarkeit, also dass der Kunde wieder produzieren kann, hat immer oberste Priorität für uns.“ Nach dem erfolgreichen Abschluss seiner Aufträge erstellt Özertekin noch den Servicereport, der in der digitalen Maschinenakte bei Mazak hinterlegt wird. Der nächste Tag bringt wieder neue Aufträge. „Mazak hat viele verschiedene Maschinen im Programm und dann kommt es ja auch auf das Baujahr an. Was genau los ist, sehe ich erst, wenn ich an der Maschine stehe. Herauszufinden, um was es geht und was nicht passt an der jeweiligen Maschine, das ist spannend, und das macht meinen Job sehr abwechslungsreich“, freut sich Piepenbrock- Servicetechniker Özertekin.

artikel-weitere-bilder-awr-mazak-s22-2

Mazak betreibt hochmoderne Fertigungsstätten in Japan, Großbritannien, Singapur, China und in den USA. (Bild: Yamazaki Mazak Deutschland GmbH)

Gelungene Zusammenarbeit

 

Perspektivisch werden die Piepenbrock- Techniker zusätzlich zu Reparatur und Wartung die Inbetriebnahme von Maschinen übernehmen. Mazak ist an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert. „Wir bei Mazak investieren viel Zeit, Geld und Mühe in die Schulungen und die Ausbildung unserer Techniker und erwarten dann auch, dass sich unsere Servicepartner mit der Maschine identifizieren“, erklärt Fritz Attinger. „Das macht aber natürlich alles nur Sinn, wenn man auf eine langfristige Kooperation abzielt und diese auch erreicht.“ Wichtig sei vor allem ein vertrauensvolles und partnerschaftliches Miteinander, das professionelle Auftreten der Techniker beim Kunden und eine gute Kommunikation.

 

„Unsere Maschinen werden nach höchsten Qualitäts- und Präzisionsmaßstäben gefertigt und diese Qualität ist uns auch im Service und der Instandhaltung extrem wichtig. Hier haben wir in Piepenbrock einen kompetenten Partner gefunden, der nicht nur als Familienunternehmen die gleichen Werte vertritt, sondern zudem unsere Standards mitträgt und mitgestaltet. Auch wenn es hier und da noch manchmal hakt, sind wir im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit“, macht der Manager Service deutlich.

Sie möchten mehr über unsere Dienstleistungen in der Instandhaltung erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu unseren Experten auf!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.