“Der Mehrwert muss spürbar sein”

2196

"Der Mehrwert muss spürbar sein"

Innovation und Digitalisierung sind in aller Munde. Doch wie werden diese Begriffe mit Leben gefüllt? Im Interview spricht Arnulf Piepenbrock, geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Unternehmensgruppe, über Innovationsstreben und Mehrwerte

Piepenbrock wurde als Unternehmen mit der höchsten Innovationskraft im Gebäudeservice ausgezeichnet. Was bedeutet das für Ihr Unternehmen?

Die Auszeichnung als Branchensieger hat uns natürlich gefreut. Hier wurde ja deutlich, dass wir innovativer wahrgenommen werden als die Unternehmen, die mit uns im Wettbewerb stehen. Allerdings ist in puncto Innovations- und Digitalisierungsstreben eine Differenzierung wichtig. Das Thema ist für uns kein Selbstzweck, sondern muss einen spürbaren Mehrwert erzeugen! Wir machen nur das, was einen Effizienzgewinn für den Kunden und für uns bedeutet. Daher machen wir nicht jeden Trend mit, sondern prüfen alles auf seinen Mehrwert – ist der nicht gegeben, ziehen wir auch nicht mit.

Innovation und Digitalisierung: Welche Lösungen bietet Piepenbrock seinen Kunden?

In der Dienstleistungsbranche muss man zunächst bedenken, dass nahezu alles zum klassischen Handwerk gehört – Dienstleistungen werden hier von Menschen für Menschen erbracht. Innovation und Digitalisierung gibt es bei uns daher vor allem auf Kommunikations- und Prozessebene.

Können Sie dazu ein paar Beispiele anführen?

An erster Stelle ist sicherlich unsere hauseigene Softwarelösung zu nennen, mit der viele Prozesse und die Qualitätssicherung beim Kunden abgebildet werden können. Außerdem kann ein Kundenportal eingerichtet werden, um Leistungen digital zurückzumelden. Ein Highlight ist auch der digitale Arbeitsvertrag. Im Facility Management sind Building Information Modeling und Smart Services, in der Instandhaltung Predictive Maintenance und Condition Monitoring wichtige Themen. Da sind wir vorn mit dabei und bringen unser Expertenwissen beim Kunden ein. Ein weiteres Beispiel ist unser Piepenbrock Technologiezentrum, in dem wir Produkt- und Verfahrenstests durchführen und unsere Mitarbeiter schulen. Und natürlich haben wir über die Jahre viele Dienstleistungs- und Produktinnovationen auf den Weg gebracht: Der Winterdienst und der Prüfservice wurden ganz neu organisiert, ebenso die Reinraumreinigung und das Energiemanagement. Das gilt auch für unsere Tochterunternehmen: Planol installiert gerade eine hochmoderne neue Abfüllanlage und LoeschPack und Hastamat gewinnen regelmäßig Innovationspreise im Maschinenbau.

Was ist für die Zukunft geplant?

Wir testen und begleiten neue Entwicklungen. Sinnvolles übernehmen wir in unseren Leistungskatalog – vorausgesetzt, es bringt Mehrwerte für unsere Kunden. Außerdem entwickeln wir unsere eigenen Lösungen weiter. Ein Ziel ist beispielsweise die Optimierung der Kommunikationsprozesse.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.