fbpx

Kindern ein besseres Leben bieten

19055

Kinder aus Laos und Vietnam

Seit 2010 setzt sich Piepenbrock für notleidende und sozial benachteiligte Kinder ein. Zusammen mit Plan International Deutschland unterhält das Unternehmen aktuell 70 Patenschaften in Laos und Vietnam. Damit unterstützt Piepenbrock Bildungs-, Hygiene-, Sanitär- und Trinkwasserprojekte.

Pak Tha in Laos und Lai Chau in Vietnam gehören zu den ärmsten Regionen weltweit. Viele Bewohner haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser oder Sanitäranlagen. Kinder müssen lange Schulwege auf sich nehmen, können gar nicht zur Schule gehen oder es fehlt an Lehrmaterialien. Mit den Patenschaften unterstützt Piepenbrock Plan International Deutschland dabei, die Lebensumstände der Kinder, ihrer Familien und Gemeinden zu verbessern. In seiner Arbeit leistet das Kinderhilfswerk Hilfe zur Selbsthilfe und bindet die Gemeindemitglieder vor Ort aktiv in die Projekte ein. In den vergangenen Jahren konnten bereits viele Erfolge erzielt werden: Unterrichtsmaterialien wurden beschafft, die Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen gefördert und der Zugang zu sauberem Trinkwasser ausgebaut. „Die Übernahme sozialer Verantwortung ist Teil unserer Unternehmenskultur. Gerade Kinder sind verletzlich und schutzbedürftig.

Sie benötigen ein Umfeld, in dem sie sich gesund entwickeln und frei entfalten können. Dazu tragen wir mit unseren mittlerweile seit mehr als zehn Jahren bestehenden Patenschaften gerne bei“, erläutert Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der Piepenbrock Unternehmensgruppe. Neben der Projektunterstützung zeichnet sich die Patenschaft durch den persönlichen Austausch aus. 67 Piepenbrock-Niederlassungen und die drei Tochterunternehmen sind jeweils Pate eines Kindes, bis diese ihr 18. Lebensjahr vollendet haben. Anschließend übernehmen sie eine neue Patenschaft. Regelmäßig senden sie Briefe an ihre Patenkinder. Im Gegenzug erhalten sie von der Organisation aktuelle Bilder und Berichte über die Kinder und Projekte vor Ort. So nehmen auch die Piepenbrock- Mitarbeiter an deren Leben teil und erfahren mehr über die Menschen und die Kultur vor Ort. Insgesamt hat der Gebäudedienstleister seit 2010 93 Kinder unterstützt.

Ausbau der Partnerschaft

Die Zusammenarbeit mit Plan International geht über die Patenschaften hinaus. Im Rahmen des Projekts „Piepenbrock Clean Water“ sammelte der Gebäudedienstleister zwischen 2013 und 2016 100 000 Euro an Spenden. Damit baute das Unternehmen gemeinsam mit dem Kinderhilfswerk und den Gemeindemitgliedern in der Region Pak Tha Trinkwasseranlagen und Wasserleitungen. Außerdem wurden an sieben Schulen für mehr als 600 Mädchen und Jungen kindgerechte Toiletten und Waschbecken errichtet.

Darüber hinaus beteiligte sich Piepenbrock im vergangenen Jahr – passend zum zehnjährigen Jubiläum der Zusammenarbeit mit Plan International Deutschland – mit einer Spende von 10 000 Euro am „Haus der Patenschaft“ in Hamburg. Das Haus dient als Zentrum der Expertise für die weltweite Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen sowie der Bekämpfung von Armut.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.