94 Punkte bestätigen umweltfreundliche Reinigung

Osnabrück, 16.06.2017

Am 15. Mai 2017 übergab Piepenbrock das 100. Siegel Ökologische Gebäudereinigung an seinen Kunden Brose in Coburg. Mit einer Punktzahl von 94 erzielte der Automobilzulieferer ein besonders gutes Ergebnis und erhielt für die Umweltfreundlichkeit der Reinigungsleistung im Kundenobjekt das goldene Siegel.

Piepenbrock setzt die Ökologische Gebäudereinigung seit Juli 2015 ein, um die Umweltfreundlichkeit der Reinigungsleistung im Kundenobjekt zu bewerten und Optimierungspotenziale aufzuzeigen. Insgesamt umfasst der Bewertungskatalog 18 Fragen in neun Kategorien – angefangen bei den eingesetzten Sanitärverbrauchsmaterialien werden unter anderem auch die Themen Reinigungschemie und Anfahrtswege der Mitarbeiter einer Betrachtung unterzogen. „Ich erachte es als sehr positiv, dass wir unsere Dienstleistungen gemeinsam mit unseren Kunden so gestalten, dass der ökologische Fußabdruck möglichst gering ist“, sagt David Jung, Geschäftsleitung Großkunden Infrastrukturelles Facility Management bei Piepenbrock. „Unsere Auftraggeber haben auch ein Eigeninteresse daran, ihren Ressourcenverbrauch und die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Wenn sie einen Dienstleister haben, der in besonderem Maße dazu beiträgt, dann ist das natürlich ein Vorteil.“ Gleichzeitig sei es für den Auftraggeber wichtig zu wissen, dass eine ökologische Reinigung keine geminderte Wirksamkeit bedeute, sondern, dass Piepenbrock gezielt zwischen geeigneten Maßnahmen abwäge. So könne der Gebäudedienstleister sicherstellen, dass die Effektivität der Reinigungen und Infrastrukturleistungen erhalten bliebe.

Gemeinsames Engagement für Umweltfreundlichkeit

Seit Juli 2015 hat das Osnabrücker Familienunternehmen bereits 38 bronzene, 53 silberne und 18 goldene Siegel vergeben. Brose erzielte mit insgesamt 94 von 100 Punkten ein besonders gutes Ergebnis. Mit seinem Gold-Siegel ist der Automobilzulieferer das 100. Unternehmen, das die Auszeichnung erhält.
Gemeinsam mit dem Familienunternehmen aus Coburg führte Piepenbrock bereits früh verschiedene Methoden ein, die sowohl hygienisch als auch ökologisch wirksam sind. „Wir setzen zum Beispiel vorkonditionierte Reinigungstextilien ein. Mit dieser Maßnahme können sowohl eine Über- als auch eine Unterdosierung vermieden und gleichzeitig eine Verschleppung von Keimen verhindert werden“, erklärt Jung. Gleichzeitig führe dies zu einem geringeren Verbrauch von Reinigungschemie. „In der Glas- und Fassadenreinigung wenden wir außerdem eine Osmose-Reinigung an, die über vorbehandeltes, entmineralisiertes Wasser ganz ohne den Einsatz von Chemie auskommt“, so Jung. Auch die eingesetzten Maschinen verfügten über festinstallierte Dosiersysteme, mit deren Hilfe eine Fehldosierung vermieden werde. „Außerdem haben wir vor kurzem in eine neue Generation von Staubsaugern investiert, die den Energieverbrauch um bis zu fünfzig Prozent reduziert.“ Eine Optimierung der Reinigung und Infrastrukturleistungen in Bezug auf deren Umweltfreundlichkeit funktioniere aber nur gemeinsam mit dem Kunden und der Bereitschaft, in ressourcenschonende Maßnahmen zu investieren – diese sei bei Brose in hohem Maße gegeben.
Auch Stephan Reißenweber, Leiter Gebäudeinstandhaltung bei Brose, sieht das Engagement von Piepenbrock positiv: „Von unserem Dienstleister erwarten wir, dass er seine Leistungen nicht nur zuverlässig, sondern auch umweltfreundlich erbringt. Mit der Ökologischen Gebäudereinigung bietet uns Piepenbrock ein Instrument, mit dem wir die umgesetzten Leistungen gemeinsam optimieren und so auch Ressourcen sparen konnten.“
2004 startete Piepenbrock den Auftrag im infrastrukturellen Facility Management am Unternehmensstammsitz von Brose in Coburg und hat seitdem sukzessive weitere Leistungen und Standorte übernommen. Heute ist der Gebäudedienstleister mit insgesamt 120 Mitarbeitern an zehn Standorten des Automobilzulieferers in Deutschland tätig. Das Leistungsportfolio reicht von der Unterhalts-, Glas- und Fassadenreinigung über die Reinigung von Produktionsbereichen und Maschinen bis hin zu Hausmeisterservices, Grünanlagenpflege und Grauflächenreinigung.

Über Brose

Brose ist weltweit der fünftgrößte Automobilzulieferer in Familienbesitz. Das Unternehmen entwickelt und fertigt sowohl mechatronische Systeme für Fahrzeugtüren und -sitze als auch Elektromotoren und Elektronik, unter anderem für Lenkung, Bremsen, Getriebe und Motorkühlung. Mehr als 25 000 Mitarbeiter an 60 Standorten in 23 Ländern erwirtschaften einen Umsatz von 6,1 Milliarden Euro. Jeder zweite Neuwagen weltweit ist mit mindestens einem Brose Produkt ausgestattet.

Erfahren Sie mehr über Brose

www.brose.com/de-de/

Quelle: www.piepenbrock.de