Mit dem Rad unterwegs

Osnabrück, 04.03.2020

Das Fahrrad erfreut sich als Fortbewegungsmittel immer größerer Beliebtheit, insbesondere in Ballungsräumen oder für Berufspendler. Stau gehört der Vergangenheit an, in der Stadt ist man meist schneller als mit dem Auto und hat keine Parkplatzprobleme. Piepenbrock ermöglicht seinen Mitarbeitern nun bundesweit, Fahrräder als Dienstfahrzeuge zu leasen.

„Fahrräder mit oder ohne Elektromotor sind das ideale Fortbewegungsmittel einer zukunftsgerichteten Mobilität. Sie verbrauchen kein Benzin, stoßen keine Schadstoffe aus und erzeugen keinen Verkehrslärm“, zählt Arnulf Piepenbrock, Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe einige Vorteile auf. Passend zum 30-jährigen Jubiläum des nachhaltigen Engagements von Piepenbrock können die Mitarbeiter nun von diesen Vorteilen profitieren. Aufgrund der günstigen steuerlichen Regelungen für Diensträder lässt sich so zusätzlich bares Geld sparen. „Es ist eine Win-Win-Situation“, so Arnulf Piepenbrock.

Erfolgreiches Pilotprojekt

Das Konzept war bei einem Pilotprojekt am Osnabrücker Hauptsitz von Piepenbrock bereits erprobt worden. „Wir haben sehr viel positives Feedback zu diesem Projekt bekommen, daher werden nun alle unsere Niederlassungen in den Genuss des Fahrradleasings kommen“, beschreibt Arnulf Piepenbrock. Mitarbeiter des Gebäudedienstleisters können ihr Dienstfahrrad bei über 2 500 Fachhändlern auswählen, unbegrenzt auch privat nutzen und die jeweiligen Leasingraten über eine bequeme Gehaltumwandlung bezahlen. Piepenbrock kooperiert beim bundesweiten Fahrradleasing mit dem Anbieter Lease-a-bike aus Cloppenburg. Neben dem regulären Leasing erhalten die Mitarbeiter Versicherungsleistungen, sowie je nach gewähltem Leasing-Paket auch Inspektionen und die Fahrrad-Instandhaltung aus einer Hand.

COVID-19: Wichtige Informationen