Piepenbrock Team läuft 2 000 Kilometer für den guten Zweck

Osnabrück/Dresden, 23.10.2017

Beim 19. Piepenbrock Dresden-Marathon ging am vergangenen Sonntag ein Team aus rund 100 Mitarbeitern, Kunden und Partnern an den Start. Insgesamt legten die Läufer des Gebäudedienstleisters knapp 2 000 Kilometer zurück. Für jeden Kilometer spendet das Familienunternehmen einen Euro an ein Breakdance-Projekt des Horts „Tintenklecks“ der 135. Dresdner Grundschule. Erhöht wird der Betrag in diesem Jahr erstmals um Spenden, die während des traditionellen Empfangs des Titelsponsors am Vorabend des Marathons gesammelt wurden.

Der Lauf führte vorbei an Dresdner Sehenswürdigkeiten, entlang der Elbe und durch den Großen Garten. In diesem Jahr nahmen insgesamt rund 7 400 Profi- und Hobby-Sportler teil. Diese konnten neben dem Marathon auch die Halbmarathon-Distanz, zehn Kilometer oder den Zehntelmarathon absolvieren. Sieger auf der Marathon-Distanz war der Kenianer Dickson Kurui mit einer Zeit von 2:25:14 Stunden. Piepenbrock unterstützte den Lauf durch die sächsische Landeshauptstadt bereits zwischen 2010 und 2015 als Hauptsponsor des Halbmarathons und übernahm im vergangenen Jahr das Titelsponsoring.

Hürden überwinden mithilfe von Breakdance

Auch in diesem Jahr spendet das Osnabrücker Familienunternehmen einen Euro je zurückgelegten Kilometer für einen guten Zweck. Ergänzt wird dieser Betrag erstmals um Spenden, die während der Vorabendveranstaltung gesammelt wurden. Den Scheck in Höhe von 2 000 Euro übergab Alexander Brückner, Piepenbrock Regionalgeschäftsführer Süd-Ost, während des traditionellen Empfangs am Vorabend des Marathons im Internationalen Congress Center Dresden. „Wir freuen uns im zweiten Jahr des Titelsponsorings erneut ein lokales Projekt mit unseren Spenden zu unterstützen“, so Brückner. „Als Familienunternehmen liegt es uns besonders am Herzen, nachhaltig zu wirtschaften und soziale, sportliche und kulturelle Projekte zu fördern. Unser Sponsoring des Dresden-Marathons, die damit verbundene Laufaktion und unsere Spendeninitiative leisten hier auf allen Ebenen einen Beitrag.“Die erlaufenen Spenden gehen in vollem Umfang an den Hort „Tintenklecks“ der 135. Grundschule am Amalie-Dietrich-Platz in Dresden-Gorbitz. Dort wird in den kommenden Februarferien ein Breakdance-Projekt für Kinder angeboten, das mit den Spenden finanziert wird. Der Hort „Tintenklecks“ ist einer von 58 kommunalen Schulhorten. Viele Kinder – auch aus herausfordernden Lebensverhältnissen oder mit Migrationshintergrund – werden hier nachmittags nach der Schule betreut. „Das Bewegungsprojekt soll zur Bewältigung des hohen Integrationsbedarfs beitragen. Wir haben mit ähnlichen Projekten an anderer Stelle bereits gute Erfahrungen gesammelt“, berichtet Regina Gableske, Leiterin des Horts. „Wir freuen uns über die finanzielle Unterstützung durch das Piepenbrock-Laufteam, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.“

 

Quelle: www.piepenbrock.de