Ausbildungsstart: Elf junge Piepenbrocker begrüßt

2134 0

Elf neue Piepenbrocker begrüßt

Der 1. August 2017 war ein prägender Tag für elf junge Erwachsene: Im Piepenbrock Service Center Osnabrück starteten sie ins Berufsleben. Bundesweit bildet der Gebäudedienstleister in 16 unterschiedlichen dualen Studiengängen, kaufmännischen und technischen Berufen aus.

In den kommenden drei Jahren werden elf junge Piepenbrocker im Service Center die Ausbildungsberufe Industriekaufmann/-frau, Informatikkaufmann/-frau, Fachinformatiker/-in und Mediengestalter/-in erlernen sowie den Dualen Studiengang Bachelor of Arts Betriebswirtschaftslehre absolvieren. „Unser Ausbildungsangebot wird sehr gut angenommen. Wir freuen uns, dass wir die ausgeschriebenen Stellen mit qualifizierten Bewerbern besetzen konnten“, sagt Ann-Kathrin Morgener, die als Referentin der Piepenbrock Akademie die Auszubildenden in der Unternehmenszentrale betreut.

Bevor jedoch die ersten Aufenthalte in Berufs- und Fachhochschule zu absolvieren sind, steht die Einführungswoche bei Piepenbrock auf dem Lehrplan. Dort geht es um Basisinhalte wie den EDV-Führerschein, Telefontrainings, den „Piepenbrock-Knigge“ und Seminare wie „Lernen lernen“. Das gegenseitige Kennenlernen spielt dabei eine wichtige Rolle. „Gelegenheit dazu bestand zum Beispiel bei einer Runde ‚Bubble-Ball‘ am Dienstag. Eingehüllt in eine Gummikugel auf Torejagd zu gehen, machte unseren Azubis sichtlich Spaß“, kommentiert Morgener das erste Aufeinandertreffen von neuen Azubis und den älteren Ausbildungsgängen.

Ab jetzt für 2018 bewerben

Die Stellenausschreibungen für die Ausbildungsberufe und Studiengänge, die im kommenden Jahr beginnen, sind bereits online. „Wir freuen uns über Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr. Auf unserer Karriereseite können sich Interessierte über unser Angebot informieren und sich direkt bewerben“, sagt Morgener. Nachdem die Unterlagen gesichtet sind, werden die infrage kommenden Bewerber zu einem Assessment-Center eingeladen. Meistern die Kandidaten auch diese Etappe, folgen ein Vorstellungsgespräch und das Angebot eines Ausbildungsvertrages.

Informationsangebot für Eltern

Nicht nur für Schüler, sondern auch für interessierte Eltern hat Piepenbrock Informationen im Gepäck. „Die Eltern von angehenden Schulabgängern möchten wir aktiv einbeziehen und laden sie zu einem Elternabend ein, bei dem wir ihnen unser Unternehmen und unsere Ausbildungsangebote vorstellen. Wir möchten zeigen, dass mit einem guten Realschulabschluss und einer fundierten Ausbildung Vieles möglich ist – der Weg über das Abitur ist nicht immer der richtige“, so Morgener. Da Piepenbrock ausschließlich bedarfsorientiert ausbildet, stünden die Übernahmechancen beim Gebäudedienstleister gut: „Auch dieses Jahr haben wir bei unseren Absolventen eine Übernahmequote von 100 Prozent.“

Sie haben Interesse an eine Ausbildung bei Piepenbrock? Dann bewerben Sie sich jetzt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.