Zukunftstag 2017: Einblicke in die Arbeitswelt

2718 0

Zukunftstag 2016

Die Piepenbrock Unternehmensgruppe beteiligte sich am landesweiten Zukunftstag 2017 und begrüßte insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler im Service Center Osnabrück. Auch in seinen deutschlandweiten Niederlassungen nutzten junge Interessierte die Möglichkeit, in die Berufswelt zu schnuppern.

Der Zukunftstag bei Piepenbrock war ein voller Erfolg. Unter dem Motto „Arbeitswelt aktiv!“ erhielten die Mädchen und Jungen Einblicke in die Berufswelt des Gebäudedienstleisters. Einen Tag lang lernten sie verschiedene Fachbereiche und Ausbildungsberufe des Familienunternehmens kennen. „Der Zukunftstag ist bei uns zu einem festen Termin geworden.

Bereits seit vielen Jahren bieten wir dem Nachwuchs die Möglichkeit an diesem Tag den Arbeitsalltag von Piepenbrock kennen zu lernen“, freut sich Claudia Schopf, Leiterin der Piepenbrock Akademie, über dieses Event. 16 Schülerinnen und Schüler nutzten die Möglichkeit und besuchten das Service Center in Osnabrück.

Fest in „Azubi-Hand“

Am Service Center in Osnabrück führten die Auszubildenden des ersten Lehrjahres die 11- bis 14-jährigen durch den Tag. Auch die Planung und Organisation im Vorfeld des Tages lag fest in „Azubi-Hand“. „Für uns war wichtig, dass der Zukunftstag für beide Seiten lehrreich wird und einen Mehrwert bietet. Unsere Auszubildenden haben sich selbstständig und intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Für die Zukunft konnten auch sie eine Menge mitnehmen“, erklärt Schopf das Prinzip des Zukunftstages bei Piepenbrock. Das abwechslungsreiche Programm hielt viele Aktionen bereit: Mit einem Stationenlauf lernte der Nachwuchs nicht nur das Unternehmen Piepenbrock kennen, sondern auch viel Wissenswertes rund um die Themen Reinigung, Sicherheit und Ausbildung. Von einem Kehrmaschinen-Parcours über die professionelle Fensterreinigung bis zur Personenkontrolle mit einer Handsonde – der Schnuppertag hielt viele Überraschungen bereit.

Der 13-jährige Jerrik Path freute sich besonders über die Fahrt mit der Kehrmaschine: „Es gefällt mir richtig gut. Ich bin bereits zum dritten Mal dabei, aber heute habe ich meinen Bruder und meine Freunde mitgebracht. Das ist besonders toll.“

Das Thema Nachhaltigkeit spielte an diesem Tag ebenfalls eine besondere Rolle. Die Teilnehmer lernten, wie man aus gebrauchten Weinkorken praktische Schlüsselanhänger basteln kann und setzten damit ein kleines Zeichen für den Umweltschutz. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es dann für die Schülerinnen und Schüler in die verschiedenen Fachabteilungen und hatten die Gelegenheit, den Erwachsenen über die Schulter zu schauen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.