Trainee-Programm im Facility Management

20057

Trainee im Facility Management

Trainee-Programme im Facility Management (FM) erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Jobeinsteigern bieten sie Orientierung im weiten Berufsfeld, Arbeitgeber haben die Möglichkeit, ihre Mitarbeiter intensiv einzuarbeiten und optimal einzusetzen.

„Ohne das Trainee-Programm wäre ich heute nicht Key Account Manager im Ganzheitlichen Facility Management von Piepenbrock“, ist sich Lucas Herrmann sicher. „Häufig denkt man das Thema FM in der Hochschule eher von der Auftraggeberseite. Die Bandbreite der Stellenprofile, die bei den Dienstleistungsunternehmen existieren, wird weniger beleuchtet.“ Bei der Orientierung half ihm das Trainee- Programm von Piepenbrock. Nach seinem Masterabschluss mit Schwerpunkt Facility Management startete er als Trainee im Infrastrukturellen FM beim Gebäudedienstleister. „Ich habe schnell gemerkt, dass der technische Part eher zu meinen Stärken passt und wechselte ins Ganzheitliche FM“, erinnert sich Herrmann. Dort durchlief er zahlreiche Stationen: Abteilungsintern standen die Aufgabengebiete Helpdesk, Implementierung und Key Account Management sowie Einsätze direkt beim Kunden auf der To-do-Liste. 

Außerdem erhielt er Einblicke in die Arbeit von eng verbundenen Abteilungen wie Einkauf oder Controlling. „Innerhalb relativ kurzer Zeit habe ich viel gesehen, Personen und Schnittstellen kennengelernt und mir ein Netzwerk aufgebaut, von dem ich heute profitiere“, lobt Herrmann. „Das Trainee-Programm war flexibel gestaltet. Ich konnte meine Wünsche und Vorstellungen einbringen.“ Dabei lernte er sein heutiges Tätigkeitsfeld kennen: „Ich betreue einen heterogenen Kundenkreis, bei dem jedes Unternehmen ein eigenes Anforderungsprofil aufweist und unterschiedlichste Aufgaben sowie Herausforderungen mit sich bringt. Der Job als Key Account Manager ist sehr spannend und abwechslungsreich.“

Trainee im Facility Management bei Piepenbrock: Wertvolle Einblicke in unterschiedliche Themenfelder

Im Teilgebiet Energiemanagement absolviert gerade Alexander Peters sein 18-monatiges Trainee-Programm. „Nach meinem Studium des Energiemanagements war das der richtige Einstieg für mich“, sagt er. Gerade der Blick über den Tellerrand in andere Segmente des FM sei interessant. Momentan unterstütze er zum Beispiel bei Implementierungsaufgaben. „Ich habe wahnsinnig viel über technische Themen gelernt. Den Austausch mit meinen Kollegen finde ich extrem wertvoll, um die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln.“

Wertvoll findet auch Claudia Schopf, als Leiterin der Piepenbrock Akademie zuständig für Recruiting und Mitarbeiterentwicklung, die Trainee-Programme: „Wir haben damit ein Instrument, mit dem wir Berufseinsteiger optimal auf Fach- und Führungsaufgaben vorbereiten können. Sie werden an die Hand genommen, lernen das Unternehmen kennen und übernehmen Schritt für Schritt Verantwortung.“

Sie haben Interesse an einem Trainee-Programm im Facility Management bei Piepenbrock? Dann bewerben Sie sich jetzt.