fbpx

Grüne Zeichen für erfolgreiche Partnerschaft

165617

Die Partnerschaft stärken und gleichzeitig etwas für den Umweltschutz tun: Gemeinsame Baumpflanzungen sind dafür perfekt geeignet. Gesagt, getan: Nachdem Carsten Krüger, Head of Operational Real Estate Services bei thyssenkrupp, den Piepenbrock Forst besucht hatte, erfolgte die Gegeneinladung von thyssenkrupp nach Essen, um auch dort gemeinsam vier neue Bäume zu pflanzen.

Gemeinsam die frische Luft, die Ruhe und die Natur genießen: Dazu hatte Piepenbrock im September 2021 einige Kunden in den unternehmenseigenen Forst im Brandenburger Naturpark Stechlin-Ruppiner Land eingeladen. Unter ihnen auch Carsten Krüger von der thyssenkrupp Services GmbH. Nach der Begrüßung durch Piepenbrock Förster Rüdiger Cours führte eine entspannte Kremserfahrt zur neu angelegten Piepenbrock Allee. Hier wartete das Highlight des Tages: Jeder Kunde pflanzte seinen eigenen Baum.  Ausgerüstet mit Spaten, Schaufel und Gießkanne

machte sich auch Carsten Krüger von thyssenkrupp ans Werk. Natürlich gab es für jeden gepflanzten Baum ein Schild mit dem eingravierten Unternehmens-Namen. Schöne Erinnerungen für alle Gäste, die bildlich festgehalten wurden. „Der Piepenbrock Forst ist in seiner Größe von über 2.500 Hektar beeindruckend und ein spannendes, nachhaltiges Projekt mit Nachahmungswert“, betont Krüger. „Ich freue mich sehr, dass wir mit Piepenbrock einen Partner gefunden haben, der unsere nachhaltige Ausrichtung teilt und durch eigene Projekte stärkt.“

Gemeinsamer Einsatz für die Nachhaltigkeit

Im November folgten Arnulf und Olaf Piepenbrock, geschäftsführende Gesellschafter, sowie Thorsten Seewöster, Geschäftsführer der Region Nord-West, und Mahmut Tümkaya, Geschäftsführer FM Consulting der Einladung nach Essen. Von thyssenkrupp nahm neben Carsten Krüger auch Stefan Wolter, Head of Service Line Real Estate, teil. Auf dem thyssenkrupp-Gelände leisteten dann alle gemeinsam ebenfalls einen kleinen Beitrag für ein besseres Klima: Nach kurzer Zeit standen vier neue Bäume an ihrem Platz.

„Bei den Baumpflanz-Aktionen in unserem eigenen Forst und bei unseren Auftraggebern setzen wir grüne, nachhaltige Symbole für die wachsende Partnerschaft“, erklärt Arnulf Piepenbrock. „Zum Start der Zusammenarbeit mit thyssenkrupp haben wir beispielsweise 313 Bäume gepflanzt“. Im Anschluss an die Baumpflanzung ging es weiter auf das Schloss Landsberg, wo der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen endete.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die Datenschutzbestimmungen finden Sie hier.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.