Lieferantenpool sorgt für einheitlichen Qualitätsstandard im Reinraum

151312

Lieferantenpool sorgt für einheitlichen Qualitätsstandard im Reinraum

Zuverlässige und flexible Lieferanten für Reinraumequipment, Verbrauchsmaterialen und die Wiederaufbereitung sind maßgeblich für die Qualität der Reinraumreinigung. Ein eigens für Reinraum-Aufträge aufgebauter Lieferantenpool sorgt bei Piepenbrock dafür, dass diese deutschlandweit mit gleichem Reinigungsstandard umgesetzt werden.

Die Qualität der Reinraumreinigung ist ein wesentlicher Faktor bei der Produktion sensibler Erzeugnisse. Neben der fachgerechten Ausführung der Reinigung sind auch die Wahl geeigneter Materialien sowie deren Aufbereitung von Bedeutung. „Wir müssen beachten, dass es für jede Reinraumklasse und jede Art von Produktion spezifische Anforderungen an das Material gibt“, berichtet Norbert Gürke, Leiter Reinraumreinigung bei Piepenbrock. Um deutschlandweit einen einheitlichen Standard in der Reinraumreinigung zu gewährleisten, hat seine Fachabteilung gemeinsam mit dem Einkauf einen Lieferantenpool erarbeitet, auf den die Niederlassungen für alle Reinraum-Aufträge deutschlandweit zurückgreifen.

Hierfür wurden zunächst die zuständigen Einkäufer bezüglich der speziellen Anforderungen im Reinraum geschult. „Uns war es wichtig, dass die Mitarbeiter, die sich um die Beschaffung der Materialien kümmern, ein umfassendes Reinraumverständnis erhalten, damit sie sich mit der Dienstleistung identifizieren“, so Gürke.

Strenge Auswahlkriterien

„Zunächst haben wir alle namenhaften Lieferanten von Reinraumequipment, Verbrauchsmaterialien sowie für die Aufbereitung von Bekleidung und Wischbezügen kontaktiert und bestimmte Merkmale abgefragt. So haben wir ermittelt, welcher Zulieferer wie leistungsfähig ist und welche Produkte er liefern kann“, beschreibt der Reinraum-Experte das Vorgehen beim Aufbau des Lieferantenpools. Die Kriterien für die Aufnahme eines Zulieferers in das Netzwerk seien dabei vielfältig gewesen. „Für uns als deutschlandweit tätiger Dienstleister war es von besonderer Bedeutung, dass unsere Lieferanten in der Lage sind, die Logistik bundesweit abzudecken.

Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien war die Qualität der Produkte. Bei einer so sensiblen Aufgabe wie der Reinigung im Reinraum spielt der Materialpreis keine übergeordnete Rolle“, so Gürke. Weitere Einflussfaktoren seien beispielsweise Innovationsfreudigkeit, Flexibilität, Reaktionsgeschwindigkeit und Servicebereitschaft in Bezug auf kurzfristige und spezielle Anfragen gewesen. „Für uns war wichtig, dass unsere Partner bei Spezialanfragen seitens unserer Kunden schnell reagieren und uns verschiedene Optionen aufzeigen“, vervollständigt Gürke die Liste.

Über Materialveränderungen jederzeit informiert

Da im Reinraum schon minimale Veränderungen der Verbrauchsmaterialien, Reinigungs- und Desinfektionsmittel Einfluss auf die Qualität des produzierten Produkts nehmen können, legt Piepenbrock jeder Dienstleistungspartnerschaft im Reinraum eine Change Control zugrunde. Das heißt, dass der Gebäudedienstleister seine Kunden schon über minimale Änderungen in der Zusammensetzung der verwendeten Reinigungs- und Desinfektionsmittel, der Verbrauchsmaterialien sowie des Equipments informiert. „Das funktioniert natürlich nur, wenn unsere Lieferanten uns auf dem Laufenden halten.

Deshalb haben wir auch hier eine Change Control zur Voraussetzung für KOMPETENZ die Zusammenarbeit gemacht“, sagt Gürke. Besonders wichtig sei dies für die verwendete Reinigungschemie. Hier könne bereits eine minimale Änderung der Zusammensetzung Auswirkungen auf das Produkt haben, wenn zum Beispiel das Mittel mit dem herzustellenden Produkt reagiere. Dass sich ein Unternehmen zu solch einer Change Control verpflichte, sei letztendlich auch entscheidend für die Lieferantenauswahl gewesen.

Qualitätsstandart im Reinraum

Gleichzeitig zuverlässig und flexibel

Der Aufbau eines Lieferantenpools schließt nicht aus, dass Piepenbrock bei den verschiedenen Produkten oder Reinigungs- und Desinfektionsmitteln auf kundenspezifische Anforderungen eingeht. „Wenn der Kunde eigene Spezifikationen oder Standardvorgehensweisen mitbringt, die die Verwendung spezieller Reinraummaterialien erfordern, sind wir natürlich jederzeit in der Lage, diese Produkte – auch außerhalb unseres eigenen Standards – einzusetzen“, so Gürke. Piepenbrock selbst habe hohe Ansprüche hinsichtlich technischer Funktionalität und Wirtschaftlichkeit des eingesetzten Materials. „Vor seinem Einsatz durchläuft jedes Produkt einen streng definierten Abstimmungs- und Freigabeprozess zwischen unserem Fachbereich Reinraum,

dem Technischen Management und dem Einkauf“, so Gürke. Für Kunden ohne eigene Vorgaben in Bezug auf die Produktauswahl stehen Piepenbrocks Reinraum-Experten beratend zur Seite. Insgesamt hält Norbert Gürke ein klares Konzept für die Lieferantenauswahl aber vor allem für die Qualität der Reinraumreinigung für wichtig: „Dies sorgt letztendlich dafür, dass Reinraumequipment, Verbrauchsmaterialien und deren Aufbereitung ineinandergreifen und wir unsere Leistungen deutschlandweit mit einem einheitlichen Qualitätsniveau umsetzen können.“

Lassen Sie sich von unseren Reinraum-Experten über unsere Qualitätsstandards informieren!